Ein Buchladen unter der Sonne

[audio:http://blog.nz-online.de/peltner/wp-content/blogs.dir/7/files/2013/11/barts.mp3|titles=Bart’s Books in Ojai]

Das kann kein iPad, kein Kindle, kein Nook. Einem dieses Gefühl geben, wenn man im südkalifornischen Ojai durch die Eingangstür zu „Bart’s Books“ tritt. Schon draußen auf der Straße lächelt man, denn an der Außenseite dieses einmaligen Ladens sind Buchregale angebracht, gefüllt mit Büchern, für Leser, die auch nach den Öffnungszeiten noch ein Buch haben wollen.

Und dann im Laden, ist eigentlich draußen, denn „Bart’s Books“ ist ein Buchladen, der fast vollständig im Freien ist. Nur die Buchregale haben ein kleines Dach. Ansonsten kann man sich den Himmel über den Lektürebergen ansehen. Früher stand eine gewaltige Eiche mitten im Laden, heute sind es ein paar Palmen, die sich leicht im Wind bewegen. Die vollgestopften Buchregale sind ganz verwinkelt zueinander gestellt. Wie in einem kleinen Irrgarten aus Büchern, geht man zwischen den Reihen verliebt verloren. Und man findet hier alles, von deutschsprachigen Romanen bis zu einzigartigen Bildbänden über die Geschichte Kaliforniens. Der kleine Umweg auf dem Weg von LA nach SF lohnt sich auf alle Fälle.

Zu „Bart’s Books“ gibt es den obigen Audiobeitrag.