Hakenkreuz im Einkaufswagen

Der Hakenkreuzring im Sears Angebot.

Der Hakenkreuzring im Sears Angebot.

Große Aufregung in den USA. Beim Einkaufszentrum Sears kann man einen Hakenkreuzring kaufen. Nein, der Anbieter wendet sich nicht an SS-Siggi in Dortmund, den dumpf-grölenden Kameradschaftsmaik in Sachsen oder den Alt-Nazi in Zirndorf, der noch immer vom Groß-Deutschland träumt. Vielmehr bietet der Verkäufer auf der Sears „Marktseite“ den .925 Silberring als „männliches Punk Rock“ Schmuckstück an. Ja, Hakenkreuze haben viel mit Punk zu tun. Hausaufgaben gemacht, setzen!

Sears hat sich nun ganz offiziell für dieses Angebot entschuldigt. Normalerweise, so heißt es, kontrolliere man alle Dritthändler auf der Marktseite des Unternehmens. Dort können Kleinhändler aus aller Welt ihre Produkte anbieten, so wie bei ebay oder amazon. Doch irgendwie scheint der Juwelier aus Thailand durch die Kontrolle gefallen zu sein. Jüdische Organisationen in den USA entdeckten den fragwürdigen Ring und schlugen Alarm. Sears reagierte umgehend und sperrte den Händler.

Ernst Hiemers Hassbuch gibt es bei amazon.

Ernst Hiemers Hassbuch gibt es bei amazon.

Doch der Fall ist kein Einzelfall. Der ganze Rummel um den Hakenkreuzring ist etwas übertrieben. Man muß nur mal auf amazon.com schauen. Dort kann man ohne weiteres im Bereich „Sports & Outdoors“ eine Hakenkreuzfahne für $ 3.45 erwerben. Quasi fürs romantische Lagerfeuer in den Rocky Mountains. Hitlers „Mein Kampf“ gibt es gleich in mehreren Ausführungen, Übersetzungen und Preisklassen, alte Originalausgaben neben der digitalen Kindle Version. Und dann kann man auch für nur 99 Cent eines der schlimmsten Hassbücher des Dritten Reiches als Kindle Version laden. „Der Giftpilz“ von Ernst Hiemer, erschienen einst im Nürnberger Stürmer Verlag, wird auf dem Weltweitkaufhaus amazon direkt und ganz schnell angeboten. Neben der Downloadversion gibt es auch Nachdrucke und hin und wieder sogar Originale zu erwerben. Ach ja, und auf amazon findet man auch einen „Swastika“ Ring.

 

 

Mike Tyson Reality TV Show

Der frühere Heavyweight Box Weltmeister Mike Tyson ist zurück und das mit einer eigenen Fernsehsendung. Doch es dreht sich nicht ums Boxen und auch nicht ums Verkloppen von sonstigen Zeitgenossen, die Iron Mike nicht mag oder die ihm dumm kommen. Tyson kommt mit einer Reality TV Show auf dem Fernsehkanal „Animal Planet“ daher, also dem Tierkanal. Tyson ist stark wie ein Bulle und wo er zuschlägt wächst kein Gras mehr, also doch irgendwie passend.

Die Show um die es allerdings geht ist eine Taubenzuchtsendung. Richtig gelesen. Mike Tyson hat schon immer Tauben gezüchtet, wie mein Onkel Wilhelm in Dortmund Mengede. Das Bild des preisgekrönten Jungvogels im Verein „Favorit“ Mengede 1958 hängt auch hier an der Wand in Oakland, Kalifornien….boah, mein Onkel Wilhelm und Mike Tyson…aber zurück zum Iron Mike, der hatte anscheinend schon immer eine Liebe für die Vögel und erklärte einmal: „Ich habe nie jemandem weh getan, bis einer mal einem meiner Vögel was angetan hat“. Der Rest ist Geschichte, daher kommt also die Wut und die Hammerfaust von Mike Tyson.

YouTube Preview Image

Geisterjagd bei Techno Mukke

Sitze hier mit Zahnschmerzen nach einer langen, schlaflosen Nacht. Gestern bekam ich eine Wurzelbehandlung, puh….gerade lief die WDR Live-Konferenz des letzten Bundesligaspieltages…Dortmund hat den Sprung in die Europaliga nicht geschafft…Mist…da kriege ich noch mehr Zahnschmerzen.

Draussen hängt noch dick der Nebel, ich brenne hier die neueste Radio Goethe Sendung auf CD, einige Stationen bekommen nämlich noch auf diesem Weg das Programm zugeschickt. In der aktuellen Ausgabe geht es um die elektronische Musikszene aus Deutschland mit einem halbstündigen Spezial über T.Raumschmiere.

Radio Goethe     

Passend, denn an diesem Wochenende gibt es gleich mehrere Festivals in den USA, bei denen deutsche DJs und Elektro-Musiker teilnehmen. Hier in San Francisco findet das 12. etd.Pop Festival statt, Headliner der Berliner Paul van Dyk. Und in Detroit läuft  das „Detroit Music Festival“ über die Bühne….einige deutsche Acts, wie Ellen Allien und Tiefschwarz, sind auch mit dabei.

Für mich steht heute am Mittag ein Interview mit der Schweizer Musikerin Charlotte Hug an. Experimentelle Avantgarde Musik…Hug ist auf Einladung in San Francisco, um hier ihre jüngste CD live zu präsentieren. Ich bin mal gespannt, auf sie als Interviewpartnerin und als Live-Musikerin. Leichte Kost ist es sicherlich nicht, aber ich werde gerne mal musikalisch heraus gefordert.

Und am Nachmittag geht es hoch nach Sacramento und von dort östlich zu einem Hotel in der Pampa. Geisterjagd steht heute Nacht an. Für den SWR mache ich ein Feature über Geisterjäger und eine Organisation trifft sich heute Nacht in diesem Hotel, in dem es spuken soll. Mal sehen, was ich erlebe und vor allem, was ich aufnehmen kann. Hoffe nur, dass mir kein böser Geist meine Aufnahmen vemasselt.