„If you’re going to San Francisco…“

Sibley Volcanic Regional Park.

„…don’t get stuck there.“ Wirklich, ich kann es nur jedem empfehlen, der die nordkalifornische Metropole besucht. Bleibt nicht nur in San Francisco, erkundet die East Bay. Oakland hat so viel zu bieten, eine Stadt, die man entdecken sollte. Und dann sind da so wunderbare Wanderwege in den East Bay Hills, die mich und meine Käthe jeden Tag locken. Mal tief runter zu den Redwoods, über verschlungene Wege alleine durch einen Mischwald oder wie heute zum Sibley Volcanic Regional Park, nur ein paar Minuten von meiner Haustür entfernt. Heute war die Sicht so klar, dass man westwärts die Farallon Islands, immerhin 30 Meilen vor dem Golden Gate gelegen, sehen konnte. Und der Blick Richtung Osten ließ so gar nicht vermuten, dass man hier in einem Ballungsraum mit sechs Millionen Menschen lebt. Ich setzte mich auf eine Bank und genoss diesen wunderbaren Herbst-Augenblick, während Käthe auf Hasen- und Mäusejagd in den Büschen ging….und nein, sie fing nichts!

Brückenverschiebung

Bay BridgeAm kommenden Montag ist „Labor Day“ in den USA, also ein drei Tage Wochenende steht den Amerikanern bevor. Viele fahren weg, gehen campen, geniessen die paar Tage frei. Und seit ein paar Jahren schon bedeutet das für die San Francisco Bay Area, dass an diesem Wochenende die gesamte Bay Bridge gesperrt wird. Die Brücke muss erdbebensicher gemacht werden, den Westteil der Bridge konnte man ausbessern. Der Ostteil jedoch wird ganz neu gebaut. Die Bay Bridge wurde im November 1936, ein halbes Jahr vor der Golden Gate Bridge eröffnet.

Nun ist man fast fertig, doch eine Verkehrsumleitung ist notwendig, um das letzte Teilstück zum Tunnel auf Buena Vista Island zu leiten. Dafür wurde eine Aushilfsbrücke gebaut, die nun während der Totalsperre der Bay Bridge an ihren Platz geschoben wird. Daher ist der Verkehr von Donnerstagabend 20 Uhr bis Dienstagmorgen total gesperrt.

Doch nicht nur die Brückenbauer sind über das verlängerte Wochenende am ackern. Teile der Fahrbahn werden ausgebessert, die Maler streichen einiges neu an, ausgebrannte Glühbirnen werden ersetzt und sogar die Feuerwehr probt auf der Brücke einen Einsatz.
Für die Bewohner der Bay Area bedeutet die Sperrung ein ziemliches Verkehrschaos. Denn obwohl an diesem langen Wochenende weniger Verkehr auf den Strassen ist, muss man von San Francisco kommend nun die Golden Gate Bridge und Richmond Bridge oder die San Mateo Bridge nutzen, um nach Osten zu fahren. Ich glaub, ich pack lieber mein Kayak aus und paddele mal über die Bay.