Auf den Hund gekommen

Erin Sullivan ist im Knast. Er hat einige Einbrüche auf seinem Konto, acht Jahre muß er nun dafür einsitzen. Seine jüngste Diebestour endete mit seiner Verhaftung. Als er vor den gerufenen Polizisten fliehen wollte und sich versteckte, stöberte ihn ein Polizeihund auf. Und der biss zu, Sullivan biss zurück und verletzte den Hund.

Nun klagt Erin Sullivan gegen die Stadt Phoenix und die Gemeinde Glendale. In seiner Anklage heißt es, der Hund habe seine “Bürgerrechte verletzt” und “unangemessene Gewalt” ausgeübt. Insgesamt verlangt der Langfinger fast 500.000 Dollar Schmerzensgeld. Bislang konnte noch keine Stellungnahme des Polizeihundes (oben) eingeholt werden.