San Francisco ist Weltmeister

Die Giants haben die „World Series“ gewonnen und sind Meister. Wohlgemerkt Weltmeister! Im siebten Spiel haben sie Kansas City geschlagen. Ein wahrliches Finale, vorher wurde schön die Nationalhymne gesungen.

Gerade bin ich in San Francisco, eigentlich für ein Konzert. Aber hier hupt es an allen Ecken, hier schreien einen wildfremde Leute mit „Go Giants“ an. Dazu Schüsse in Downtown, Partystimmung „American Way“. Auch schön! Na ja, ich geb‘ nicht viel auf Baseball. Da ist mir schon eine gewaltige Dröhnung von Ben Frost lieber, die gleich beginnt. Also „Go Ben“!!!

…………etwas später.

Und es war ein lauter und lauer Abend. Kein Nebel, 23 Grad noch in der Nacht. Auf den Straßen kreuzten Autos hin und her, Hupen, Schreie, dazu die Polizei, Sanitäter und Feuerwehr im Dauereinsatz. Und drinnen im „1015 Folsom“ lag eine dicke, künstliche Nebelfront im Saal. Ben Frost konnte man auf der Bühne kaum ausmachen. Der Australier mit Wahlheimat Island spielte seine neue Platte „Aurora“, nicht mehr, nicht weniger. Es war riesig, was da auf einen zurollte. Ein Klangteppich aus purer Gewalt…und doch so unendlich schön.

YouTube Preview Image

 

Amerika wählt!

WahltagDie Amerikaner werden heute erneut zur Wahlurne gebeten. Diesmal geht es um den Kongress, aber auch um viele Senats- und Gouverneursposten, Bürgermeister und Volksentscheide. Ob Barack Obama der Rücken gestärkt oder ob er eine deutliche Klatsche für seine Politik erhalten wird hängt auch von der Wahlbeteiligung ab. Viele Demokraten sind von ihrem Friendensnobelpreisträger enttäuscht.

Ein Audio-Beitrag zum Wahltag:

Amerika wählt     

Die Erde bebt

Heute vor 20 Jahren wackelte die Erde in San Francisco. Unweit der Metropole war das Epizentrum. Um 17:04 Ortszeit fing das Beben an. Zu der Zeit spielten im Candlestick Park die San Francisco Giants gegen die Oakland A’s, der Berufverkehr war im vollen Gange. In nur wenigen Minuten entstand ein rund fünf Milliarden teurer Schaden. Ein Zubringer zur Bay Bridge in Oakland krachte zusammen und vergrub die Menschen unter sich, als der obere Teil der Fahrbahn auf den unteren stürzte. Nachbarn und Passanten kamen umgehend zur Hilfe, versuchten die Verunglückten zu bergen, die Überlebenden von der Fahrbahn zu bringen.

Auch die Bay  Bridge selbst war betroffen, ein Teilstück des Ostteils krachte weg….nichts ging mehr in diesen ersten Stunden nach dem 6,9 starken Beben auf der Richterskala. Und heute erinnern sich die Menschen in der Bay Area an diesen Tag vor 20 Jahren. Erinnerungen und Geschichten, Erlebnisse und Folgen werden ausgetauscht. Die Angst ist da, dass demnächst „The Big One“ kommt, das grösste vorstellbare Beben überhaupt. Mit 6,9 hatte das Loma Priete Beben nur eine mässige Kraft. Wissenschaftler gehen schon lange davon aus, dass sich unter Kalifornien unglaubliche Spannungen aufbauen, die schon bald in einem noch viel grösseren Erdbeben enden werden. Was dann passiert, kann keiner so genau sagen. Wenn man hier lebt muss man einfach vorbereitet sein…was das auch immer heissen soll.

Hier ein paar Eindrücke von damals:

YouTube Preview Image YouTube Preview Image