Die Frauen von Juarez

Im Frühjahr war ich mit meiner Kollegin Anja Bühling in Ciudad Juarez, um mehr zu erfahren über die Situation von Frauen in dieser nordmexikanischen Grenzstadt. Seit Anfang der 90er Jahre verschwanden Hunderte von Frauen. Dutzende wurden ermordet, vergewaltigt und verstümmelt in der Wüste gefunden, der Großteil der zumeist jungen Frauen blieb jedoch spurlos verschwunden. Keiner weiß, was wirklich geschah und noch immer geschieht. Etliche Theorien kursieren, von Massenmördern über religiöse Sekten bis hin zu Menschenhandel ist die Rede. Die Behörden gehen jedoch nur selten einem Fall nach.

Unser Feature erzählt die Geschichte der verschwundenen Frauen von Juarez und beschreibt die aktuelle Situation. Das Feature wurde auf SWR2 ausgestrahlt:

Die Frauen von Juarez