Auf zum Hindukusch

Ich sitze am Köln/Bonner Flughafen und warte auf meinen Flug. Es geht über Termez in Usbekistan nach Mazar-e Sharif in Afghanistan und dann weiter nach Kunduz. Und dort will ich ein Radioportrait für amerikanische Sender über den Einsatz der Bundeswehr produzieren, denn in den USA weiß so gut wie niemand, dass die Deutschen überhaupt am Hindukusch im Einsatz sind. Die Berichterstattung der amerikanischen Medien klingt meist so, als ob lediglich Amerikaner gegen die Taliban kämpfen.Von den internationalen ISAF Truppen erfährt man in den USA so gut wie nichts. Deshalb also meine Reise Richtung Osten.

Vor drei Jahren war ich schon einmal dort, ich bin gespannt, was sich verändert hat. Wenn es möglich ist, werde ich mich an dieser Stelle aus Kunduz melden.

Weiter

Interview mit Afghanistan Korrespondent

Christoph ReuterChristoph Reuter ist Korrespondent für den Stern in Afghanistan. Als einziger deutscher Journalist lebt er in Kabul und berichtet von dort über die Entwicklungen in Afghanistan, die Sicherheitslage, den Wiederaufbau und die Probleme im Land.

Ich habe Christoph telefonisch in Kabul erreicht und ihn zum Wahltag und den Folgen befragt:

Christoph Reuter     

Interview mit dem Wehrbeauftragten

Reinhold Robbe ist seit 2005 der Wehrbeauftragte des Bundestages. Er ist der Fürsprecher der Soldaten, für die er immer ein offenes Ohr hat. Ihre Probleme, ihre Anliegen und ihre Situation in den Kasernen, aber vor allem in den Einsatzorten in Afghanistan, Bosnien und vor der Küste Somalias sind sein Tagesgeschäft.

Vor wenigen Tagen kam Reinhold Robbe von seinem jüngsten Besuch bei den Truppen im Norden Afghanistans zurück. Heute früh erreichte ich ihn per Telefon in seinem Berliner Büro:

Interview mit Reinhold Robbe