Rammstein auf dem Index

Liebe ist für alle daIch habe nun ein Problem. Wie erkläre ich Amerikanern, was ein Index ist und warum die jüngste CD von Rammstein „Liebe ist für alle da“ nun unterm Ladentisch verkauft werden muss? Auf Antrag der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen nahm sich nun die traute Runde der Jugendschützer und Kämpfer des guten Geschmacks die Nummer 1 der deutschen Charts vor. Geht ja auch nicht, so einen Schweinkram massenhaft zu verbreiten! Da muss man schon 18 sein, denn ansonsten wird aus einem jugendlichen Hörer noch ein potentieller Amokläufer. Beispiele dafür gibt es ja genug, dachte sich wohl auch die in Internetforen nur als „Zensursula“ bekannte von der Leyen. Man denke nur an das Massaker an der Columbine High School, die Täter sollen ja angeblich auch eine Rammstein Platte in ihrem Regal stehen gehabt haben. Und auch das erste Video für die neue Platte „Pussy“ sei ja wohl der Hammer (unpassende Wortwahl, Herr Peltner!). Die Sexszenen würden, so die Prüfkommissare, zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr in Zeiten von Aids animieren. Aids hat sich ja auch erst seit diesem Herbst drastisch ausgebreitet, weil Jugendliche nun wie die Böcke zum Rammsteinsound rumrammeln.

Ich frage mich echt, ob die werten Damen und Herren sich schon mal die Mühe gemacht haben, englischsprachigen Bands auf die schmutzigen Finger zu schauen. Wahrscheinlich pfeifen sie sogar die Melodie von Fran Zappas „Bobby Brown“ mit. Na ja, man sollte das eine nicht gegen das andere ausspielen. Tatsache ist wohl einfach, dass so eine Indizierung der jüngsten Rammstein Platte lächerlich ist. Ich frage mich wirklich, was das soll. Bislang ist die Begründung der Bundesprüfstelle noch nicht veröffentlicht worden, „Liebe ist für alle da“ steht also noch in den Plattenregalen, ist noch ohne weiteres über amazon.de erhältlich. Aber schon bald muss man seinen Ausweis zeigen, um den Silberling ganz legal kaufen zu können. Auch schön! Na, hier drüben in den USA bin ich das ja vom Bier bestellen in der Kneipe gewöhnt, ich sehe ja mit meinen 41 auch noch so aus wie 15.

Es wird sich also zeigen, ob diese Massnahme zum drastischen Verkaufseinbruch des Albums führen wird. Aber, wo kämen wir auch hin, wenn man Jugendlichen in Deutschland Gewalt und Pornographie zugänglich machen würde. Sowas sieht man ja sonst nirgends, oder?

Interview mit Rammstein

rammsteinDie neue Platte steht in den Läden. „Liebe ist für alle da“ ist das sechste Studioalbum der Berliner Schwermetaller. Fans weltweit haben lange auf diese Veröffentlichung gewartet. In Online Foren und Boards ging es seit gut einem halben Jahr rund, denn klar war, Rammstein sind auf dem richtigen Kurs. Die Songs wurden im kalifornischen „Wine Country“ nördlich von San Francisco eingespielt. Im November nun beginnt die Tour, quer durch Europa. Grosse Festivaltermine für das kommende Jahr sind auch schon festgelegt worden, u.a. spielen Rammstein als Headliner bei „Rock im Park“ in Nürnberg.

Hier nun ein aktuelles Telefoninterview mit Rammstein Gitarrist Paul Landers:

Paul Landers:     

Rammstein machen ernst

Seit ein paar Wochen wundern sich amerikanische Rammsteinfans; was ist aus dem Forum herzeleid.com geworden. Denn dort findet man nur noch eine alte Version von 1999. Herzeleid.com war die wohl grösste und meist frequentierte Fan betriebene Webseite, die sich vor allem mit Rammstein, aber auch mit anderen deutschen Bands beschäftigte. Dort wurden News und Infos über die Band ausgetauscht, Texte und Inhalte diskutiert, es war ein Treffpunkt der riesigen nordamerikanischen Rammsteingemeinde.

Doch nun ist sie weg. Der Grund liegt bei Rammstein selbst. Ein bislang Unbekannter hatte auf You Tube einen Song des neuen Albums eingestellt „Liebe Ist Für Alle Da“. Rammstein veranlasste die umgehende Löschung des Titels, doch wohl zu spät. Auch tauchten im World Wide Web brandneue Promophotos der Band auf, die noch nicht zur Veröffentlichung freigegeben waren. Und auf Foren, wie herzeleid.com und auch die grösste europäische Fanseite  wurden Song und Bilder breit diskutiert. Doch, wie mir vom Betreiber versichert wurde, war der Song nie frei zugänglich und zum Download auf dem Forum erhältlich. Vielmehr nutzten „Fans“ das Forum, um sich über das Lied auszutauschen und sich gegenseitig „Liebe ist für alle da“ per Email zuzuschicken. Doch die Plattenfirma Universal und auch das Management verlangten die vorübergehende Schliessung, um dem ganzen Hin und Her ein Ende zu setzen.

Das Management der Band ging wohl auch einen Schritt zu weit und drohte hinter vorgehaltener Hand mit Unterlassungsklagen. rammstein-austria.com nahm umgehend alle Inhalte dazu von den Seiten, herzeleid.com stellte eine alte Version des Forums online. Die Berliner Schockrocker verstehen da keinen Spass, auch wenn die weltweite Rammsteingemeinde sehnsüchtig auf neue Songs, Infos und News wartet, und die Betreiber solcher Foren keinerlei illegale Machenschaften unterstützen und selbst riesige Fans der Band sind.

Im Oktober wollen Rammstein ihre neue Platte veröffentlichen, im August soll die erste Single Auskoppelung die Runde machen.