Hunderettung mit Hilfe von facebook

Beth Gresham aus Memphis, Tennessee, wollte ihren Augen nicht trauen. Da vor ihr lief ein Hund, dessen Kopf in einem Plastikcontainer steckte. Als sie dem verschreckten Vierbeiner näher kommen wollte, nahm er reißaus und rannte in einen nahegelegenen Wald. Kurz kam er nochmal hervor, Gresham konnte ein Bild von ihm machen und eilte zurück ins Büro. Sie vergrößerte das Bild des jungen Hundes, stellte es auf facebook und hoffte auf Hilfe bei der Suche nach dem Vierbeiner. „Ich gehe jetzt noch mal vom Büro dorthin“, schrieb sie.

Und tatsächlich, gleich mehrere Helfer sahen den Hilferuf auf facebook und eilten zum Waldgebiet, um Gresham bei der Suche nach dem Mischling zu unterstützen. Nach einer Weile fanden sie den hilflosen und verängstigten Hund und befreiten ihn vorsichtig aus seiner misslichen Lage. Abgemagert und sichtlich durstig machte er sich gleich über das angebotene Fressen und das Wasser her. Und dort im Wald fanden die Helfer auch gleich noch einen weiteren ausgesetzten Vierbeiner.

Ob der Plastikcontainer absichtlich auf den Kopf des Hundes gedrückt wurde oder ob der Hund aus Versehen seinen Kopf hineinsteckte ist nicht bekannt. Beide Vierbeiner fanden jedoch ein neues Zuhause.

Top Ten City

Super, ich lebe in einer Stadt unter den ersten 10. Klasse! Na ja, Platz 6, ist aber auch was. Immerhin ist Oakland oben mit dabei. Das FBI hat nun die Rangliste der gefährlichsten Städte in den USA veröffentlicht. Überall, so die Statistik, sei die Kriminalitätsrate gesunken, dennoch gebe es weiterhin Probleme.

Die gefährlichste amerikanische Stadt mit einer Einwohnerzahl über 100.000 ist Flint, Michigan, bekannt geworden durch den Michael Moore Film “Roger & me”. Danach gleich die Automobilstadt Detroit, in der mit der Wirtschafts- und Automobilkrise die sozialen Probleme überhand nahmen.

Auch in St. Louis, Platz 3, sind die Gewaltzahlen gesunken, dennoch gab es 2010 dort 144 Morde. Platz 4 nimmt New Haven, Connecticut, ein. Klein aber hält durchaus in der großen Liga mit. Danach gleich die Elvis-Stadt Memphis, Tennessee. Und dann kommt auch schon Oakland. Auch hier sank die Kriminalitätsrate, dennoch ist Oakland mit einer hohen Vergewaltigungs- und Mordrate und der zweithöchsten Raubüberfallrate im Land nicht gerade ein sicheres Pflaster. Beruhigend ist vor allem, dass die neue Bürermeisterin, Jean Quan, nun auf Präventivmaßnahmen setzt, z.b. nächtliche Basketball Spiele. Das löst doch jedes Gewaltproblem, Vergewaltiger und Mörder werden mal locker den Ball über den Platz werfen und danach tief durchatmen und sagen, mein dicker Hals ist weg.

Auf Platz 7 kommt die Clinton Stadt, Little Rock, Arkansas. Auf 8 Baltimore, auf 9 Rockford, Illinois und auf 10 hat es gerade noch Stockton in Kalifornien geschafft, quasi eine fast Nachbargemeinde von Oakland. Boah, sind wir stolz in der Bay Area!