Kraftwerk – NYC – MOMA

Eigentlich ist es das Konzertereignis des Jahres. Kraftwerk live in New York. Nicht ein Abend, nicht zwei Abende…nein, gleich acht Abende haben die deutschen Musikpioniere im Museum of Modern Art in New York City gebucht. Und in jedem Konzert wird eine andere Langspielplatte der legendären Düsseldorfer Formation im Mittelpunkt stehen:

Dienstag, 10. April  – Autobahn (1974)
Mittwoch, 11. April – Radio-Activity (1975)
Donnerstag, 12. April 12 – Trans Europe Express (1977)
Freitag, 13. April – The Man-Machine (1978)
Samstag, 14.  April – Computer World (1981)
Sonntag, 15. April 1 – Techno Pop (1986)
Montag, 16. April  – The Mix (1991)
Dienstag, 17. April – Tour de France (2003)

Kraftwerk sind Kult. Und das weltweit. Es ist wohl die einzige deutsche Band die maßgeblich unzählige Gruppen und die verschiedensten Genres beeinflußt haben. Ihre musikalische und künstlerische Weitsicht kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Ich finde ja immer, es wird sehr inflationär mit dem Begriff „Musikpionier“ umgegangen. Doch wenn ich diesen Begriff nur einmal für eine Band verwenden dürfte, dann wäre es für mich zweifellos Kraftwerk.

Auf nach New York City!