Spannung bis zum Ende

Wow, in Alaska ist wirklich was geboten. Dort überschlagen sich die Dinge. Spannung pur. Nach Sarah Palin nun das. Bereits seit 1917 gibt es eine Lotterie, die mittlerweile landesweit ausgetragen wird und in der man wetten kann, wann das Eis auf dem Tanana Fluss in Nenana bricht. Dabei wird jedes Jahr im Januar ein Stativ auf das Eis gestellt und befestigt. Mit einer Schnur wird das ganze mit einer Uhr an Land verbunden, die beim Eisbruch und dem Absinken des Stativs die genaue Uhrzeit festhält. Das ganze heisst „Nenana Ice Classic„.

Beim Aufstellen des „Tripods“ kann man für diesen superspannenden Wettbewerb Tickets erwerben. Dabei gibt jeder Teilnehmer ein genaues Datum und eine genaue Uhrzeit an, wann er oder sie glaubt, dass das Eis in diesem Jahr bricht. Und am Freitag war es dann soweit. Um 20:41 Ortszeit knackte erst das Eis, brach dann und das Stativ sackte weg. Zwei Gewinner teilen sich nun den Jackpot von sage und schreibe Zweihundertdreiundachtzigtausendsiebenhundertdreiundzwanzig Dollar.

Interessanterweise wird dieser Eisschollenwettbewerb mittlerweile auch von Wissenschaftlern mit Argusaugen beobachtet. Denn seit 1917 zeichnen die Anwohner genau auf, wann das Eis im hohen Norden bricht. Damit erhalten sie wichtige Daten, die belegen, dass sich das Klima aufwärmt.