Cartoonists wehren sich

TSA Kontrolle Die Sonntagszeitungen in den USA sind immer voll mit Cartoons. Von den „Peanuts“ und „Garfield“ bis zu „Hagar the Horrible“ und „Doonesbury“. Doch auch politische Cartoonisten nutzen diese Möglichkeit, um Stellung zu beziehen, um pointiert das aufzugreifen, was in Amerika passiert. Kritisch, frontal und ganz im Sinne von politischen Cartoonisten wird da die Feder geführt, wird ein Finger auf die wunden Stellen Amerikas gelegt.

Hier zwei hervorragende Cartoons, die heute in der Sonntagszeitung waren und die sich mit den verschärften Sicherheitskontrollen an US Flughäfen beschäftigen. Diese neuen Maßnahmen stoßen bei Reisenden und Bürgerrechtlern auf Unverständnis. Kontrollen ja, aber keine Eingriffe in die Intimssphäre.

Der eine Cartoon mit Uncle Sam und Lady Liberty ist von David Horsey. Der andere mit dem außergewöhnlichen Angebot im Sex Club ist von Nick Anderson.

TSA Kontrolle

60 Jahre Peanuts – Interview mit Charles Schulz

Charles SchulzOk, ok, das Interview ist nicht mehr so aktuell, aber Charles Schulz ist auch schon über zehn Jahre tot. Kurz nachdem ich 1996 nach San Francisco kam, um hier als Korrespondent zu arbeiten, hatte ich die Möglichkeit, Charles Schulz in seinem Studio in Santa Rosa zu besuchen. Ich war selbst überrascht, als es zu dem Treffen kam, denn zuvor hieß es von verschiedenen Seiten, der Peanuts Vater gebe nicht gerne Interviews. Charles Schulz war jedoch sehr freundlich, nett, nahm sich Zeit, zeigte mir nach dem Gespräch noch sein Studio, sein Archiv, wie er arbeitete…

Aus aktuellem Anlass – 60 Jahre Peanuts – hier ist das Interview im Original, um ihn, einen der größten, bedeutendsten und erfolgreichsten Comic Strip Zeichner, einfach mal so zu hören, wie er war:

Charles Schulz 1997