Hunderettung mit Hilfe von facebook

Beth Gresham aus Memphis, Tennessee, wollte ihren Augen nicht trauen. Da vor ihr lief ein Hund, dessen Kopf in einem Plastikcontainer steckte. Als sie dem verschreckten Vierbeiner näher kommen wollte, nahm er reißaus und rannte in einen nahegelegenen Wald. Kurz kam er nochmal hervor, Gresham konnte ein Bild von ihm machen und eilte zurück ins Büro. Sie vergrößerte das Bild des jungen Hundes, stellte es auf facebook und hoffte auf Hilfe bei der Suche nach dem Vierbeiner. „Ich gehe jetzt noch mal vom Büro dorthin“, schrieb sie.

Und tatsächlich, gleich mehrere Helfer sahen den Hilferuf auf facebook und eilten zum Waldgebiet, um Gresham bei der Suche nach dem Mischling zu unterstützen. Nach einer Weile fanden sie den hilflosen und verängstigten Hund und befreiten ihn vorsichtig aus seiner misslichen Lage. Abgemagert und sichtlich durstig machte er sich gleich über das angebotene Fressen und das Wasser her. Und dort im Wald fanden die Helfer auch gleich noch einen weiteren ausgesetzten Vierbeiner.

Ob der Plastikcontainer absichtlich auf den Kopf des Hundes gedrückt wurde oder ob der Hund aus Versehen seinen Kopf hineinsteckte ist nicht bekannt. Beide Vierbeiner fanden jedoch ein neues Zuhause.

Hunderettung in Los Angeles

In Los Angeles wurde am Freitag ein Hund aus einem Hochwasserkanal gerettet. Der Vierbeiner war zuvor an einer Einstiegstelle ins Wasser geraten, abgetrieben worden und fand nicht mehr zurück. An den hohen Kanalwänden konnte er nicht hochklettern. Die verständigte Feuerwehr rief einen Hubschrauber zur Hilfe. Ein Feuerwehrmann wurde heruntergelassen, um dem Hund zu helfen. Das Tier war allerdings völlig in Panik geraten und biss erstmal zu. Doch der Feuerwehrmann gab nicht auf und schaffte es schliesslich den Vierbeiner unter Kontrolle zu bringen und festzuhalten. Ein dramatisches Video zeigt die Hilfsaktion.

YouTube Preview Image