„This land is your land, this land is my land“

„…from California to the New York Island. From the red wood forest to the Gulf Stream waters. This land was made for you and me.“ Diesen wohl bekanntesten amerikanischen Folk Song schrieb Woody Guthrie 1940. Er war ein politischer Sänger, der die Schönheiten und die Bedeutung Amerikas erkannte. Und klar war für ihn, dass Amerika allen Bürgern gehört.

Yosemite Nationalpark

Yosemite Nationalpark

Wenn Touristen durch die USA reisen, sind sie begeistert von den Nationalparks, die wohl weltweit einzigartig sind. Der Autor und Pulitzer Preis Träger, Wallace Stegner, schrieb einmal über die amerikanischen Nationalparks: „National parks are the best idea we ever had. Absolutely American, absolutely democratic, they reflect us at our best rather than our worst.“ Die Millionen Besucher Jahr für Jahr geben ihm darin wohl recht.

Doch Teile der republikanischen Partei sehen das anders. Im US Kongress wird derzeit eine Initiative geblockt, weiteres Land dem Yosemite Nationalpark zuzuführen. Eine Umweltgruppe hatte vor zehn Jahren Land von einer Familie gekauft, dass an den Park angrenzt und seit 1925 im Privatbesitz war. Für dieses Land gibt es viele Interessenten, denn es ist als Bauland für zehn Häuser ausgewiesen. Allerdings würde die Umweltgruppe gerne das Waldgebiet der Nationalparksbehörde verkaufen, um es zu bewahren. Und da ist nun der Haken. Tea Party Aktivisten, allen voran deren Abgeordneter Tom McClintock, dessen Distrikt genau hier ist, blockieren eine Erweiterung des 1939 verankerten Yosemite Nationalparks. McClintock glaubt nicht, dass es zum Wohl der Amerikaner sei, wenn man noch mehr Land unter die Aufsicht der Nationalparksbehörde stellt. Vielmehr fordert er, dass öffentliches Land für die Viehzucht, die Land- und Holzwirtschaft und den Bergbau geöffnet wird. Davon hätte Amerika mehr, als von Nationalparks, so McClintock.

McClintock muß sich in diesem Jahr einer Wiederwahl stellen. Sogar sein innerparteilicher Konkurrent, der Republikaner Art Moore, fordert den Erwerb des zusätzlichen Landes für den Yosemite Nationalpark. Moore lobt die Initiative der Umweltgruppe, die den Wert dieses Landes erkannt hat und sogar unter Marktwert das Waldgebiet der öffentlichen Hand überschreiben will. Die Tea Party, und das wird immer deutlicher, entwickelt sich mehr und mehr zu einer regierungsfeindlichen Organisation, die alles ausbremst, was auch nur annähernd mit Washington zu tun hat. Man kann nur hoffen, dass im November diese Feierabendpolitiker selbst von den Wählern ausgebremst werden..