Fühlen Sie sich in der U-Bahn noch sicher?

U_Bahn_.JPG

Schläge, Tritte, unfassbare Brutalität – dass sich die Gewaltausbrüche junger Menschen in München und Frankfurt gerade in der U-Bahn ereignet hatten, ist wohl kein Zufall. Die Bahnhöfe mit den langen Gängen lassen sich schwer überwachen, gerade nachts sind sie oft menschenleer.

Die VAG in Nürnberg betont zwar: „Wir haben objektiv betrachtet die sicherste U-Bahn in Deutschland, wenn auch der subjektive Eindruck manchmal ein anderer ist. Aber wir können unsere Gesellschaft nicht erziehen“, so Rainer Müller, der technische Vorstand. Doch verdreckte Sitze und mitunter aggressives Verhalten der Mitfahrer machen es der U-Bahn nicht leichter, das schlechte Image abzuschütteln. Außerdem verunsichert die Diskussion um Jugendgewalt so manchen Fahrgast. Wir wollen daher von Ihnen wissen: Fühlen Sie sich in der U-Bahn noch sicher? Abstimmen können Sie wie immer über den Link rechts unten auf der NZ-Homepage.

5 Kommentare in “Fühlen Sie sich in der U-Bahn noch sicher?

  1. Pingback: deine-Gesellschaft » Re: off-Topic!!?? - Politik und Gesellschaft

  2. Ich fahre häufig mit der U-Bahn, meistens im Fürther Bereich, und kann mich nicht daran erinnern, dass ich in letzter Zeit gewaltbereiten oder aggressiven Jugendlichen begegnet bin. Sicher sind manche etwas lauter als man es sich beim Lesen wünscht, aber ich war in deren Alter auch weniger leise als heute.

    Hingegen kann ich mich sehr gut an einen volltrunkenen und – es gibt keinen anderen Ausdruck – übelst stinkenden älteren Mann erinnern, der den ganzen Wagen in Mitleidenschaft zog, drei junge Mädchen bedrohte, lang hinfiel und daraufhin noch aggressiver wurde.

    Natürlich sind beides sehr subjektive Wahrnehmungen, aber aus meiner Perspektive sind alkoholisierte Menschen, egal welchen Alters und welchen Geschlechts, eine bedeutend unangenehmere Erscheinung als Jugendliche.

  3. Ich finde, dass das Thema Jugendgewalt derzeit etwas zu stark behandelt wird. Selbstverständlich ist Gewalt nicht schön, doch es ist nicht so, dass erst seit ein paar Wochen Menschen verletzt werden. Aber die Wahlen lassen grüßen.
    Zum Thema ob man noch sicher ist in der U-Bahn:
    Ich fahre seit 4 Jahren jeden Tag mit der U-Bahn um meine Schule zu erreichen. In all der Zeit ist es mir bisher nur sehr selten aufgefallen, dass sich gewaltbereite Jugendliche in der U-Bahn aufhielten.
    Natürlich könnte man jetzt sagen, dies läge daran, dass ich stets nur morgens und mittags, ca. um 7 Uhr und um 13 Uhr die Untergrundbahn benutze. Doch auch an den Abenden, an denen ich mit der U-Bahn fahre, ist mir bisher nie etwas aufgefallen. Natürlich gibt es Jugendliche, die sich nicht so benehmen, wie man es vielleicht erwartet, sondern ihren Müll in den Zügen liegen lassen und Lärm machen, aber Gewaltbereitschaft?

  4. Ich bin nur gelegenheits U-Bahn-Fahrer.
    Habe mich bisher immer Sicher gefühlt, auch in den späten Abendstunden!
    In Jungen Jahren (bin 47) waren die nächtlichen U-Bahn Fahrten meiner Ansicht nach genauso gefährlich wie heute. Auch früher wurden junge Mädchen von Ausländern und auch Deutschen angemacht und suchten Schutz bei Älteren Mitfahrern bzw. fuhren nur in Begleitung mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Ich denke diese Hysterie ist Hausgemacht, den ich glaube dass Gewalt heute genauso vorhanden ist wie früher nur wird sie heute mehr in die öffentlichkeit gebracht durch Schlagzeilen in den Medien!

  5. Ich als Nürnberger wohnhaft im U-Bahnnetzbereich benützte oft und wann immer auch möglich die U-Bahn. Habe auf meinen Fahrten schon bekotzte und mutwillig mit Döner resten verdreckte Wagons ,randalierente Jugendliche ,grölente saufgelage und auch , wie ein ziemlich wehrloser älterer Mann zusammen geschlagen wurde miterleben müssen. Von mit Popcorn um sich spuckenten musste ich mich als Nazischwein beschimpfen lassen.
    Meine beschwerten beim Fahrer wurden wenn überhaupt dann nur mit Achslezucken
    beantwortet. Auch das Thema Vandalismus ist für mich unerträglich.

    Inzwischen erlaube ich mir wieder öfters den Luxus und fahre mit dem Auto .

Kommentarfunktion geschlossen.