Packt es der Club noch?

FCN-Hoffnungsträger Jan KollerIn der Saison 1968/69 hat der Club ein bis heute unerreichtes Kunststück geschafft und stieg als amtierender Meister der Fußball-Bundesliga ab. 2007 holten die Nürnberger erstmals seit 1968 wieder einen Titel, und nun stehen sie als Pokalsieger prompt wieder auf einem Abstiegsplatz. Wiederholt sich die Geschichte?
Allzu pessimistisch sollten die Fans der am kommenden Wochenende beginnenden Rückserie vielleicht nicht entgegenblicken, denn die Mannschaft scheint stark genug für den Ligaverbleib: Im Sturm fand Europameister Charisteas zuletzt seinen Torriecher wieder, zudem hat man ja jetzt den neu verpflichteten Sturmtank Jan Koller (Bild). Um das Mittelfeld mit Spielern wie Misimovic, Kluge, Mnari oder Galasek beneiden die anderen Abstiegskandidaten den Club. Und die einst so starke Abwehr könnte durch die Rückkehr des lange verletzten Linksverteidigers Pinola auch wieder an Stabilität gewinnen.
Aber andererseits bieten auch klangvolle Namen keine Gewähr für den Klassenerhalt. Und schon für manche Überraschungsteams gab es im Jahr darauf ein böses Erwachen: Erinnert sei nur an den VfL Bochum, der 2004 ähnlich unerwartet in den Uefa-Cup vorstieß wie drei Jahre später der 1.FC Nürnberg. 2005 aber stürzten die Bochumer in die Zweite Liga ab. Geht es dem FCN genauso oder wird sich der Wind in der Rückserie drehen?
In unserer Leserfrage (wie immer ab Montag auf der NZ-Seite) wollen wir von Ihnen wissen: Packt es der Club noch?  mp

4 Kommentare in “Packt es der Club noch?

  1. Eins ist nach der Niederlage gg. karlsruhe v. samstag klar, bei einer erneuten niederlage muss hans meyer entlassen werden, damit der neue coach noch 15 spieltage zeit hat, die rettung zu schaffen, denn ein trainer, der nicht mehr realisiert u. immer noch schön spielend den abstieg verhindern will, ist fehl am platz, es geht nur nur noch über kampf bis zum Ende, darüber hinaus stellt sich auch die Frage, warum ich einen fitten rechten Defensivspieler (Pancho Abordonado) nicht einsetze, denn vom rumsitzen erhält er auch kene praxis, aber weit über 200 Spielen in der ersten französischen Liga stellt sich diese Frage eigentlich eh nicht, evtl. sollte auch noch auch dem transfermarkt nachgerüstet werden (arbeitslose spieler)

  2. Hätten Sie Ihre Frage doch in dieser Woche noch einmal gestellt, dann wären bestimmt nicht mehr über 80 Prozent der Meinung, dass es der Club noch packt. Vor dem Samstagsspiel gegen Karlsruhe glaubte ich auch noch, der Club bekommt das hin und setzt wieder zu einem Höhenflug an. Inzwischen muss ich mich da leider korrigieren.

  3. Immer, wenn man beim Club dachte, wir sind so gut, wir steigen nicht ab, dann ist er abgestiegen. Wenn dagegen die Ausgangslage war, mit der Mannschaft müssen wir sehen, wie wir mit Glück und Kampf Platz 15 schaffen, dann hat es geklappt. Ich sage also: Der Club packt es nicht und hoffe damit einen Beitrag geleistet zu haben, damit er es dann doch packt.
    Vielleicht ist das schwer zu verstehen. Aber so ist er halt der Club: Er fördert die Intelligenz seiner Fans.

  4. Hätte man vor der Saison vernünftig das Spielermaterial gecheckt und Vertrauen in die angestammten Kräfte gehabt wäre der FCN nie in diese Situation geraten. Warum wurde mit Tschauner ein hochtalentierter Torwart abgegeben und ein Rentner, der regelmäßig danebengreift geholt? Warum wurden sowohl Nikl als auch Pollak nicht gehalten obwohl beide dem FCN weiterhelfen könnten in der jetzigen Situation? Warum wird in der Winterpause mit Pagenburg wieder ein Eigengewächs abgegeben der hoffentlich bei den 60 zigern den Durchbruch schafft. Anscheinend wird wieder einmal zu sehr auf die „Erfahrung“ des Trainers gesetzt, der sicher nach seinem Abgang oder einem Scheitern in der Bundesliga einen Scherbenhaufen hinterlassen wird wie damals dieser Augentaler. Wolfgang Wolf hat Talente richtig eingeschätzt und eingebaut, diese Spieler sind nun alle weg bis auf wenige Ausnahmen, nun haben wir wieder eine Rentnergang die einen Haufen Geld kostet und unsere mühsam aufgebauten Talente spielen bei anderen Vereinen erfolgreich.
    Also zieht schnell die Notbremse,liebe Vorstandschaft, wenn der Baum zu brennen beginnt im März.

Kommentarfunktion geschlossen.