Wollen Sie Flocke live erleben?

Eisbrin_.JPGViele Flocke-Fans können es seit Monaten kaum noch erwarten, das Bärchen endlich einmal selbst zu erleben. Das Tier immer nur im Fernsehen – und dort meist noch in ziemlich veralteten Aufnahmen! – oder im Internet zu beobachten, ist einfach nicht dasselbe wie die echte Begegnung mit dieser charmanten Botschafterin Nürnbergs.
Am Mittwoch ist es nun so weit: Das Publikum darf dem Medienliebling erstmals einen Besuch abstatten. Die kleine Flocke wird im größeren der beiden Abteile der Eisbärenanlage im Tiergarten präsentiert. Zu Beginn nicht den ganzen Tag über, sondern nur ein paar Stunden lang am Vor- und Nachmittag – und auch nicht allein, sondern unter Aufsicht eines Pflegers. Die Zooleitung will die Gefahr ausschließen, dass ihrem Goldkind etwas passiert.

Es wird spannend: Kommen wirklich die prophezeiten riesigen Besucherströme, um das Eisbär-Baby möglichst bald zu sehen? Sind die Menschen dann bereit, sich mit Hunderten anderen auf einer eigens aufgebauten Tribüne zu drängen, um einen Blick auf das Objekt der Begierde werfen zu können? Versuchen die Nürnberger, lieber während der Woche zum Schmausenbuck hinaus zu fahren, um dem schlimmsten Rummel zu entgehen? Oder schrecken viele ganz zurück und warten erst mal ab, wie sich die Chose anlässt?
Möglicherweise nutzen auch Tierschutzaktivisten die weltweite (Medien-)Aufmerksamkeit, um gegen die Haltung der weißen Riesen in Zoos zu protestieren. Seit Monaten lassen sie immer wieder verlauten, dass Polarpetze als Zoobewohner denkbar ungeeignet seien. Dabei sind sie in ihrer Argumentation häufig unfair und scheren die Bedingungen in völlig unterschiedlichen Zoos über einen Kamm. Nürnberg ist in der glücklichen Lage, eine der weitläufigsten und naturnähesten Eisbären-Anlagen in ganz Europa zu besitzen. Aber klar: Die Arktis lässt sich am Schmausenbuck nicht nachbauen.

In unserer Wochenfrage möchten wir diesmal von Ihnen wissen: Wollen Sie Flocke live erleben? Abstimmen können Sie wie immer ab Montag auf der NZ-Homepage. Ihre Meinung zu Flocke können Sie auch im Tiergarten-Blog der NZ kundtun.

6 Kommentare in “Wollen Sie Flocke live erleben?

  1. Flocke ist wirklich unglaublich niedlich!! Leider ist Nürnberg so weit weg und im Kölner Zoo gibt es keine Eisbären 🙁
    Aber dafür ein kleines Makibaby namens Hompsore!!! Schaut euch den Blog von Hompsore doch mal an. Es ist total süß:

    http://itmaki08.blog.de/

  2. Flocke muß man gesehen haben,

    aber in der Woche und nicht in den Ferien.
    Hoffentlich kommt durch Flocke so viel Geld rein, das die Delvinlagune endlich gebaut wird, den das wird ein Renner noch besser als der kleine Eisbär. Ein Parkhaus am Tiergarten wär dann nicht schlecht.
    Vielleicht fährt einmal die U – Bahn zum Tiergarten.
    Ich freu mich wenn in Nürnberg was vorwärts geht, auch wenn ich nicht in Nürnberg geboren wurde.
    Es gibt viel zu viele Menschen die immer wissen wogegen sie sind aber keine Visionen mehr haben. Ich freu mich auch wenn die U – Bahn bis zum Nordklinikum fährt und ich mein Auto verkaufen kann, weil ich es dann nicht mehr brauche. Ich finde es gut wenn der Flughafen eine Anbindung an die Autobahn bekommt, weil das für viele Menschen Vorteile bringt und gut für Nürnberg ist. Hoffentlich wird auch der Frankenschnellweg endlich ausgebaut über 30 Jahre warte ich schon drauf, ob ich das noch erlebe ? Ich freu mich wenn der Augustinerhof mit Häusern bebaut wird, die auch zu Nürnberg passen.
    Ich freu mich wenn die Straßenbahn weiter Richtung Erlangen gebaut wird. Alles dauert viel zu lang, weil immer eine Minderheit dagegen ist, schade um die vielen nutzlos verstrichenen Jahre. Dabei gibt es in Nürnberg so viel zu tun, damit Nürnberg auch wirklich eine Reise wert ist. Die Menschen sollen doch nicht nur wegen der Ruine vom Reichsparteitagsgelände nach Nürnberg komme, oder ?

    Ich freu mich nicht, über das Rauchverbot in “ allen Gaststätten „.

  3. Who the fuck is Flocke?

    Ich weiß nicht so recht, ob ich Flocke mögen oder ablehnen soll. So eine Flocke ist zwar zum Sorgenvertreiben ganz schön aber für mich gibt es genügend andere Probleme. Nürnberg ist auf dem besten Weg wie Berlin „arm aber sexy“ zu werden und das sind keine guten Aussichten. Es ist eine komische Zeit, es gibt zwar ein paar Lichtblicke (z.B. Flocke) aber im allgemeinen frustriert doch das alltägliche Leben anstatt man sich freuen kann.

  4. flocke ist schon nett

    Freilich, Flocke ist sehenswert aber der ganze Hype um dieses kleine Eisbärenbaby wird meiner Meinung etwas künstlich hochgehalten. Ich werde vielleicht schon mal in den Tiergarten gehen um auch mal nach langer Zeit den ganzen Tiergarten anzuschauen.
    Aber auch ich bin der Meinung, das Nürnberg seit ein paar Jahren eine einseitige Selbstbeschauung fährt. Einige – nicht wegzudiskutierende- Probleme sind bis heute nicht gelöst, gerade wenn es um Zukunftsfähigkeit, Arbeitsmarkt und andere Sachen geht. Vielleicht haben auch deswegen bei der Kommunalwahl extreme linke und rechte Parteien gewonnen.
    Also, liebe Stadträte und Stadträtinnen, Nürnberg hat mehr verdient als „nur“ eine Flocke für den Tiergarten, sondern Chancen, Möglichkeiten und Perspektiven für möglichst alle Nürnberger, nicht nur für „ihre“ städtischen Einrichtungen und Behörden. Muss mal gesagt werden, nicht böse sein!!

  5. Man kann es nicht mehr hören, anscheinend sind die Medien die einzigen, die an diesem Spektakel ihre Freude haben. Nürnberg hat so viele reale Probleme, Zerfall von Stadtteilen, hohe Arbeitslosigkeit, fehlende Arbeitsplätze, gescheiterte Integration und dergleichen und das hiesige Nachrichtenblatt beschäftigt sich mit Eisbären und irgendwelchen Pseudoerfolgen.

Kommentarfunktion geschlossen.