Braucht Nürnberg noch ein Museum?

Das „Museum zur Bayerischen Geschichte“ soll nach Nürnberg kommen, genauer gesagt: ins Pellerhaus. Kulturreferentin Julia Lehner (Bild) findet Nürnberg als Standort ideal: „Als Nürnberg schon als Zentrum Europas bezeichnet wurde, war München noch lange ein Dorf.“

Das Pellerhaus steht nach dem 2011 geplanten Auszug der Stadtbibliothek sowieso leer. Andererseits möchte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer ein solches Museum errichten. Das sagte er zumindest in seiner Regierungserklärung. Wenn Nürnberg nicht zuschlägt, dann kommt das Museum vielleicht nach Augsburg oder Regensburg.

Insofern stellen sich eigentlich zwei Fragen:

Braucht Nürnberg ein weiteres Museum?

und

Braucht Bayern ein Museum zur Bayerischen Geschichte?

Mehr zum Thema finden Sie hier.

12 Kommentare in “Braucht Nürnberg noch ein Museum?

  1. Wenn das Museum wirklich die Geschichte Bayerns und der zur Zeit unter bayrischer Verwaltung stehenden Gebiete dokumentiert, warum soll es dann nicht in Nürnberg sein.
    Einen ersten Ausstellungsgegenstand wüßte ich schon, man könnte doch den „Hol Meier“ Import aus München in einem Käfig im Eingangsbereich als original Bayerin ausstellen und als Kommentar vermerken, dass die Dürer Apostel noch immer nicht zurückgegeben wurden, dafür aber Beckstein aus München verbannt wurde und als Aufsicht über ihn, dass er nie mehr über die Donau fährt, noch die Strauss Tochter von einem in München geborenen Innenminister als Aufsicht hinterhergesandt wurde.

  2. Nachdem in München schon viele fränkische Kulturgüter aus Nürnberg, Bamberg, Würzburg usw. und den Klöstern (Säkularisation) sind, sollte weinigstens die Geschichte hier dargestellt werden. Auch ist die fränkische Geschichte viel bedeutender als die vom früheren Agrarland Oberbayern.

  3. Mich würde es ebenso sehr freuen, wenn Nürnberg dieses Museum bekommt! Die Mitbewerber erscheinen für ein Museum mit einer solchen representativen Bedeutung doch etwas zu klein.

    Und der Sitz in der Frankenmetropole würde das heutige Bayern spitze symbolisieren!

    Dazu müsste das Pellerhaus von den Räumlichkeiten her aber immens umgebaut werden!

    Hoffen wir das beste.

    Gruß

    Mattes

  4. Natürlich soll das „Museum zur Bayerischen Geschichte“ nach Nürnberg kommen! Franken und Nürnberg haben nun mal einen großen Anteil an der bayerischen Geschichte und haben sie mit geprägt.

    Nur wenn ein solches Museum in Nürnberg eröffnet wird, haben wir Franken die Chance, dass unsere eigene Geschichte auch gebührend dargestellt wird und nicht, wie so oft, untergeht.

    Ich finde, wenn das „Museum zur Bayerischen Geschichte“ nach Franken kommt, setzt das ein klares Zeichen, welche Bedeutung wir innerhalb Bayerns haben! (Hoffentlich liest das jetzt keiner aus München … 🙂 )

    Als gebürtige Nürnbergerin und überzeugte Fränkin bin ich klar auf der Seite von Frau Dr. Lehner!

  5. Natürlich, die frau Lehnert langweilt sich doch so sehr. Erbauen wir ihr doch gleich ein eigenes Museum. Das Frau Lehnert Museum – Die Kulturreferentin aus leidenschaft

  6. Hallo,

    ich bin auch dafür, dass Nürnberg noch ein weiteres Museum bekommt.
    Ich finde sowieso, dass es nicht genug von Mueseen gibt. Bei mir in der Stadt gibt es leider nur einige kleine Museen.
    Desto mehr Kultur eine Stadt zu bieten hat, desto besser ist es doch …
    Und ein bayrisches Museum kann doch der Stadt Nürnberg auch nicht schaden 😉

    Gruß Kathrin

  7. Wie wärs mit einem Museum für Julia Lehner? Die gehört nämlich langsam mal in eins.

  8. Wir sind Franken und keine Bayern!
    Schlimm genung, dass auf der Burg die weis-blaue Fahne weht, und dass wir vielerorts als Bayern bezeichnet werden.

    „Außerdem symbolisiere Nürnberg die erfolgreiche Integration Frankens in Bayern“ so schreibt die NZ über die Meinung der Kulturreferentin Lehner, die sich für dieses Museum einsetzt.
    Traurig, dass diese „Integration“ so geschehen ist, und dass es den meisten Franken egal ist, dass sie als Bayern bezeichnet werden, obwohl wir eigentlich ein Recht auf ein eigenes Bundesland hätten!

    Ein bayerisches Museum kann in München errichtet werden, aber nicht im FRÄNKISCHEN Nürnberg!!!

  9. Erst die Bayernfahne auf der Burg, jetzt ein Bayernmuseum im Pellerhaus. Langsam reicht es mit den altbayerischen Disziplinierungsmaßnahmen.

Kommentarfunktion geschlossen.