Der Traum von der Grünen Welle

Sie ist der Traum eines jeden Autofahrers: die Grüne Welle. Ein Traum, der sich nur selten bewahrheitet. Oder doch?
Für einen demnächst erscheinenden NZ-Artikel wollen wir von Ihnen wissen: Fährt es sich butterweich durch Nürnberg oder muss man an jeder Ampel stehenbleiben? Und welche Kreuzung strapaziert Ihre Nerven am meisten?

sieb

4 Kommentare in “Der Traum von der Grünen Welle

  1. Hallo,

    ich weiß aus eigener Erfahrung wie viel Nachwuchs die Ampeln der Rothenburger Strasse bekommen haben. Vor wenigen Jahren war es noch möglich mit drei, vier Stopps von der Sigmundstrasse bis zum Frauentorgraben zu kommen. Mittlerweile kann ich mich glücklich schätzen von den Ampeln nur doppelt so oft zum Anhalten gezwungen zu werden.
    Einige der hinzugekommenen Ampeln stehen an Einmündungen zu Wohngebieten und haben sicher ihre grundsätzliche Berechtigung. Deren Betrieb ist jedoch abhängig vom Verkehrsaufkommen zu beurteilen. Dort könnte man genauer prüfen, in welchem Zeitraum eine Ampel tatsächlich erforderlich ist. Vom späten Abend bis in den frühen Morgen kann meiner Meinung nach auf eine Vielzahl von Ampeln verzichtet werden.
    Soweit mir bekannt ist, werden die Ampeln erst gegen sechs Uhr früh für den Verkehr stadteinwärts geschaltet. Es ist weltfremd zu glauben, dass bis dahin mehr Nachtschwärmer ihren Weg stadtauswärts suchen als arbeitende Bevölkerung ihren ins Zentrum.
    Ich sehe keinen besonderen Aufwand, die Ampeln bereits ab vier Uhr für den Verkehr stadteinwärts zu schalten.
    Es scheint mir daher möglich, mit einfachen Mitteln für mehr Verkehrsfluss zu sorgen.

    Grüsse

  2. Hallo, hier meine negativen Erfahrungen:

    Von München kommend auf der Regensburger Str. in Richtung Nordring, sind fast immer alle Ampeln rot. Ich wette schon immer mit meiner Frau ob überhaupt eine Ampel grün ist. Die vorletzte Ampel vor dem Clubgelände zeigt oft stadtauswärts grün stadteinwärts aber rot ohne ersichtlichen Grund. Es mündet weder rechts eine Straße ein noch ist ein Fußgängerüberweg vorhanden.

    Der Nordring in Richtung Welserstr. hat dann bei einer Geschwindigkeit um die 50 KM dann oft grüne Welle.

    Mein Arbeitsweg von der Welserstraße zur Klingenhofstraße hat sich in den letzten Jahren von 3 Ampeln auf 6 Ampeln verdoppelt.
    Eine grüne Welle gibt es nie. 2 – 3 Ampeln sind immer rot.

    Warum Ecke Welserstraße/Bayreutherstraße für Rechtsabbieger eine Ampel installiert wurde ist mir völlig unklar.
    Diese Ampel hat außerdem eine mir völlig unerklärliche Schaltfolge:

    Ampel Welserstr. geradeaus: Ampel Rechtsabbieger BT Str.

    rot grün für ca. 15 Sec.
    grün rot ca. 10 Sec. später grün.

    Viele Grüße!

    Jochen

  3. Hallo,

    Meine Erfahrung:
    (außerhalb der Stoßzeit schon häufig gemacht)

    Wenn sich alle an die Geschwindigkeit (50-60)
    halten, ist die grüne Welle zum großen Teil möglich.
    Wenn man dann von Fahrzeugen mit 70 oder 80 überholt
    wird, welche dann natürlich an der nächsten Ampel halten müssen und einen Stau bilden ist`s aus.

    Grüße

  4. Butterweich fährt keiner durch Nürnberg. Wer dort aber Fahrrad fährt weiß, die Autos kommen immer noch zu schnell durch.

Kommentarfunktion geschlossen.