Ist das Winterdorf eine gute Idee?

AugustinImmobilienentwickler Gerd Schmelzer will auf dem noch nicht bebauten Augustinerhof-Areal eine Eislaufbahn mit bis zu acht Verpflegungsbuden errichten. Losgehen soll es mit dem Winterdorf zum Beginn des Christkindlesmarkt. In der NZ-Redaktion gehen die Meinungen über diese Idee auseinander.

Pro: Was sollte gegen eine Eislaufbahn mitten in der Altstadt einzuwenden sein? Man stelle sich das nur einmal vor: Vor wunderschöner Kulisse Schlittschuhlaufen, hinterher einen wärmenden Becher Glühwein schlürfen.
Anders läge der Fall freilich, wenn Schmelzer eine Bierzelt-Disco mit lauter Musik planen würde. Doch das hat er ausdrücklich verneint. Und wer keine Lust auf noch mehr Weihnachtsstimmung in Nürnberg hat, geht einfach nicht hin. Um das Augustinerhof-Gelände kann man schließlich problemlos einen großen Bogen machen. sieb

Contra: Es geht nicht ums Eislaufen, denn damit kann man angesichts der hohen Energiekosten bei einem solchen Projekt keinen Gewinn machen. Die Eislaufbahn ist nur der Aufhänger, um noch mehr Buden mit Glühwein und Bratwürsten in der Altstadt unterzubringen. Es besteht die Gefahr, dass der sorgsam gepflegte Charakter des Christkindlesmarkts gestört wird. Noch mehr Klamauk und Gedudel im Umfeld würden nicht zur weihnachtlichen Stimmung passen. Ein Eventweihnachtsmarkt neben dem Christkindlesmarkt stört. Es sei denn er ist sehr gut gemacht und fügt sich ein. fis

In unserer wöchentlichen NZ-Leserfrage wollen daher von Ihnen wissen: Ist das Winterdorf eine gute Idee?
Geben Sie Ihr Votum bitte hier ab.

Die Leserfrage der vergangenen Woche lautete: Haben Sie Angst um Ihren Arbeitsplatz? Mit Ja antworteten 47,2 Prozent, mit Nein 52,8 Prozent.

3 Kommentare in “Ist das Winterdorf eine gute Idee?

  1. Eislaufen in der Innenstadt. In Ansbach wird´s einfach gemacht.
    Klar, das ist in Nürnberg leider vom Tisch.
    Für Scheidls Ecke (die sich wie üblich falsch Scheidl’s Ecke nennt) scheinbar noch immer nicht. Da wird dann in der heutigen Ausgabe noch mal gespottet. Wenn Menschen wie die Gebrüder Schmelzer, die schon seit Jahrzehnte die Stadt mit gestalten, nur noch Spott, Hohn und Neid ernten, werden sie zukünftig keine Lust haben sich einzubringen. Geld machen ideenreiche Menschen auch ohne eine öffentliche Eisbahn.
    Wünsche gute Besserung!

  2. Als frühere Eiskunstläuferin finde ich das Winterdorf eine großartige Idee. Es wäre eine Bereicherung für die Stadt. Voraussetzung dafür wäre natürlich, dass das weinachtliche Flair behalten wird und keine reine „Fressmeile“ daraus entsteht. Aber so viel guten Geschmack traue ich Herrn Schmelzer allemal zu.

Kommentarfunktion geschlossen.