Braucht Nürnberg ein Faschingsprinzenpaar?

Manche Dinge im Leben stellen sich derart quer und krumm, dass man sie besser sein lässt. Selten noch wurde jemand Chef-Pâtissier, der sich schon beim Spiegeleibraten in den Finger schneidet, und wer bereits beim Aufstehen von der Fernsehcouch Muskelkater empfindet, sollte seine geplante Karriere als Gardetänzer sanft infragestellen.

Vielleicht wäre das Sprichwort „Der Klügere gibt nach“ also ein treffliches Motto für die Anführer des Nürnberger Faschings. Zum wiederholten Mal müssen sie händeringend und auf den letzten Drücker nach einem Prinzenpaar suchen, während im Rheinland längst die Schlachtrufe ertönen. Unter einer halben Million Einwohnern scheint sich niemand zu finden, der das Ehrenamt der guten Laune auf sich nehmen mag.

In den 16 Nürnberger Karnevalsgesellschaften sitzen zwar genügend Narrenkappen-Liebhaber, doch die sind für die eigenen Veranstaltungen unentbehrlich geworden in einer Zeit, in der fast allen Freizeitvereinen das Fundament der Engagierten wegbricht. Außerhalb der Szene versteht sich hingegen kaum ein Mensch auf dieses hochspezifische Brauchtum. Man kennt gerade noch die Veitshöchheimer Fernsehübertragung. Warum man sich aber auf einer Prunksitzung nicht verkleidet und wieso Prinz und Prinzessin in ihrer Saison eigene Orden prägen lassen und diversen Menschen um den Hals hängen müssen, gibt den meisten Leuten Rätsel auf. Warum den Nürnberger Fasching nicht freiheitlich-anarchisch, ohne Prinz und Prinzessin, über die Bühne bringen?

((ContentAd))Wobei, traurig klänge es schon. Nürnberg hat einen historisch altbewährten Faschingszug. Wenn selbst noch so kleine Weiler Käse- oder Gurkenköniginnen hervorbringen können, dann sollte ein Fastnachts-Herrscherpaar in einer Großstadt dazugehören. Es tut ja kein Übel, sondern will Stimmung verbreiten, beim dekorativen Einmarsch in die Faschingssitzungen, bei Besuchen in Altenheimen und auf dem Prunkwagen am Faschingssonntag vor einigen Zehntausend Schaulustigen. Keines der bisherigen Paare habe seinen zeitraubenden Einsatz bereut, gibt der Festausschuss Nürnberger Fastnacht zu bedenken – sie hatten Spaß und manchmal sogar berufliche Vorteile. Franken, fasst euch ein Herz und werdet freiwillige Rekruten!

Unsere Leserfrage lautet deshalb in dieser Woche: „Braucht Nürnberg ein Faschingsprinzenpaar?“ Geben Sie Ihr Votum bitte unter www.nz.de ab.

Vergangene Woche wollten wir von Ihnen wissen: „Sind die Z-Bau-Pläne zu hoch gegriffen?“ Mit Ja antworteten 62 Prozent, mit Nein 38 Prozent.

5 Kommentare in “Braucht Nürnberg ein Faschingsprinzenpaar?

  1. Braucht England ein Koenigshaus
    braucht Spanien ein solches oder viele andere Staaten dieser Welt ?
    Viele Regierungen versagen in unserer schnell-lebigen Zeit in der Welt-Wirtschafts- und Finanzkrisen uns global und als einzelnes Individuum erschuettern und vor Fragen stellen die nahezu nicht mehr zu beantworten sind

    Und gerade in einer solchen Zeit in der wir die meisten Dinge nicht mehr verstehen oder nachvollziehen koennen – da kommen alte und wertvolle Erinnerungen und Maerchen wieder zu ihrem Recht Erlebnisse die fuer uns elementare Jugenderinnerungen und Praegungen haben sind die besondere seelische Bedeutung die uns leise an die Hand nimmt um uns ins Reich der Feen und Maerchen zu fuehren die uns das Leben fuer kurze Augenblicke verschoenen
    Und so ist es sehr wohl von Bedeutung dass ein Prinzenpaar der Fastnacht seinen eigens creierten Orden fuer Persoenlichkeiten der Fastnacht und der Oeffentlichkeit vergeben kann
    dass ein Prinzenpaar in dieser naerrischen Zeit fuer Frohsinn der Menschen Sorge traegt wie auch sich der sozialen und wertvollen Aufgabe stellt in Altersheimen alten und kranken – oft auch gebrechlichen Menschen einige Momente der Freude des Gluecks und mancher Traene der Erinnerung an ein erfuelltes Leben zu geben

    Es mag sein dass viele Menschen glauben ein Faschingsprinzenpaar sei nicht mehr noetig
    aber es gibt viele Gruende fuer dessen Bedeutung
    und seien es nur die wenigen kleinen Augenblicke in denen wir uns unserer unbefleckten Jugend erinnern und das seltene Gefuehl einer kleinen heilen Welt erfuehlen

    Wir haben als Prinzenpaar all diese Facetten erleben duerfen und uns stets bemueht fuer alle und jeden unser Bestes zu geben
    Und in diesem sicheren Glauben und der realen Verantwortung wuerden wir uns in dieser Session zur Verfuegung stellen um dieses Vakuum welches nicht sein darf erneut zu fuellen

    Nuernberg 2O12 ohne Prinzenpaar
    Das ist wie ein Mensch ohne Herz und Seele
    Das darf einfach nicht sein
    Dafuer sind die kleinen Momente von denen ich geschrieben habe einfach zu wertvoll

    PS Wem sollte unser OB Dr Maly dann den Schluessel unserer Stadt uebergeben
    Wir sind nicht allein auf der Welt
    wir werden sehr wohl beobachtet
    eine solche Schmach duerfen wir uns nicht erlauben

    Vielen Dank fuer Ihre Zeit
    Michael W und Susan Maria Funk-Sanders
    Ein Paar im Leben und das Prinzenpaar 2O1O

    • Super Kommentar vom Prinzenpaar 2010. Ich sehe das genauso,obwohl meine Prinzenzeit,jetzt auch schon gut 20 Jahre her ist,und Die Leute noch mehr für Fasching und Narretei zu begeistern waren.Allein schon im sozialen Umfeld, wie ( Alten und Pflegeheime ), ca. ein Drittel der Auftritte in der Session , wenn mann dann die leuchtenden Augen der Patienten gesehen hat und ein lächeln in ihren Gesichtern sich spiegelt,dann hat man was gutes getan.Oder die Auftritte bei großen schwarzweis Bällen (Bäckerball, Ball der süßen Früchte,Metzgerball,Ball der Polizei,und….), mit größen aus Politik und Wirtschaft. Es war für mich persönlich,eine Freude und eine ganz,ganz große Ehre für unsere schöne Stadt Nürnberg tätig zu sein,unter unseren damaligen Oberbürgermeister Dr. Peter Schönlein.
      Ich hoffe natürlich für den F A N (Festausschuß Nürnberger Fastnacht ),( man hatte ja ca 8 Monate Zeit ),das sie in den nächsten Tagen oder Wochen jemanden finden,der dieses schöne Amt des Nürnberger Prinzenpaares ausübt.
      Denn unsere schöne Stadt Nürnberg, braucht ein Nürnberger Prinzenpaar,denn wie auch schon Susan sagte: Wir sind nicht alleine auf der Welt.

      Mit Karnevalistischen Grüßen

      Ronald ( Ronny ) Rössler
      Exprinz Ronny I zu Narrenberg 1992

  2. Nürnberg hat schon seit Jahren ein Faschingsprinzenpaar. OB Maly und Kämmerer Riedel. N´Narrhallamarsch, zwo, drei ….

Kommentarfunktion geschlossen.