Hauptpost: Welcher Entwurf gefällt Ihnen am besten?

Der Wettbewerb für die Neubebauung der Hauptpost ist abgeschlossen. 20 Architekturbüros waren eingeladen, 16 haben ihre Vorstellungen eingereicht. Vier Vorschläge wurden jetzt in die engere Wahl genommen. Es handelt sich um die Entwürfe von Max Dudler (Berlin, Platz 1), von Weber, Auer (München, Platz 2), von Knerer, Lang (Dresden, Platz 3) und von Bär, Stöcker, Stadelmann (Nürnberg, Platz 4).

1. Platz:
LOKALES                                 Foto: Eduard Weigert     Datum:  22.7.15 Entwürfe Hauptpost 1. Preis  Prof Max Dudler

2. Platz:
hauptpost1

3. Platz:
Hauptpost4

4. Platz:
LOKALES                                 Foto: Eduard Weigert     Datum:  22.7.15 Entwürfe Hauptpost 4. Preis   Bär Stöcker Stadelmann Architekten

Welchen Vorschlag möchten Sie an diesem prominenten Platz realisiert sehen? Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung. Sie können aber auch einfach nur beim Voting mitmachen.

Hauptpost: Welcher Entwurf gefällt Ihnen am besten?

Ergebnisse anzeigen

11 Kommentare in “Hauptpost: Welcher Entwurf gefällt Ihnen am besten?

  1. Die an den Rundbau angeschlossenen neuen Gebäudeteile bilden einen harmonischen Komplex mit großzügigen Innenhof. Der begrünt sicher zum Verweilen einläd. Der Gebäudekomplex nebenan läßt dadurch eine andere Gestaltungsmöglichkeit zu. Gerade dies finde ich sehr gut. Läßt alt und neu wirklich wirken. Gerade diese „Flechtfassade“ super Idee, schaut man sich mal um auf dem Bahnhofsvorplatz, sieht doch alles irgendwie gleich aus. Nürnberg sollte sich was ausgefallenes an dieser Stelle ruhig mal gönnen.

  2. Mir gefällt eigentlich keiner der vier gezeigten Vorschläge. Der schöne Rundbau wird fast verdeckt, die klobigen Anschlussgebäude passen nicht dazu. Ich tendiere zu einer weiteren „runden“ Lösung die den vorhandenen Rundbau erweitern. Auch hinsichtlich der in der Altstadt verwendete Sandstein und am Bahnhof der Kalkstein müssen unbedingt mit aufgegriffen werden. Die vier Vorschläge sind zu groß, und passen nicht zu unserer schönen Altstadt. Genau deswegen kommen viele Touristen.

  3. Mir gefällt keiner der Entwürfe, da ich sie viel zu wuchtig empfinde. Leider wurde es versäumt den danebenliegenden Bahnhof zu zeigen. Es sollte ja dazupassen und genau das tut keines dieser Vorhaben.

  4. 3012, Entwurf: Ortner & Ortner Baukunst, Berlin: Sieht mal richtig gut aus. Von den 4 hier überzeugt uns als Nürnberger nicht wirklich.

  5. schade dass man den vorhandenen Rundbau nicht aufgreift und gestalterisch weiterverfolgt. Stattdessen stellt man wieder nur Kisten daneben.

  6. Vorschlag 3 würde den Eingang zum Hauptbahnhof auflockern. Vorallem wegen der eingezeichneten Bäume. Nun Bäume sind bzw waren in Nürnberg ja nicht gewünscht.
    Liebling Ort ist die gesamte Altstadt.

  7. Mir gefält die 3 Entwurf, weil es hell und freundlicher erscheint.

    Mein lieblingsort in Nuernberg ist die am Dutzendteich gegend. Ich mag es, wenn etwa grün ist. ☺

  8. Von den gezeigten Entwürfen löst keiner die Aufgabe zufriedenstellend. Entwurf 1 könnte man nachbessern, wenn man den Versuch aufgäbe, den Kundbau dahinter zu verstecken. Warum es zwei Baukörper an der Straßenfront gibt, die sich kaum in der Höhe unterscheiden, ist mir nicht klar. Da wäre mehr drin gewesen.
    Entwurf 4 wirkt vielversprechender, die Fassade scheint eine interessante Textur zu erhalten und die Gebäudemassen wirken vertraut und richtig akzentuiert.

    Der zweite und der dritte Platz sind indiskutabel: Zu flächig, die Dimensionen enorm strapazierend, ideenlos, zu monoton.

  9. Mir gefällt der erste Vorschlag am Besten, weil der rechte Block nicht so hoch und wie ein Kasten erscheint als bei den anderen drei Modellen. Außerdem finde ich, dass hier die Säulen im Parterre das Gebäude optisch auflockern. Das Ensemble wirkt durch die einzelnen Abschnitte auch aufgelockert. Der Rundbau scheint hier weitestgehend erhalten zu sein.

Kommentarfunktion geschlossen.