Braucht Nürnberg Taubenschläge?

Straßentauben haben in Nürnberg wie in allen Großstädten keinen guten Ruf. Die Bürgerinitiative „Ein Haus für Stefan B.“ will das ändern. Sie hat mittlerweile Rückhalt in der Stadtverwaltung dabei gefunden, erstmals einen betreuten Taubenschlag einzurichten, möglicherweise beim Quelle-Gelände. Darin würden Eier durch Gips-Attrappen austauscht und Futter angeboten, das die Tiere dann nicht mehr in der Stadt suchen. Durch die Pflege kranker und verletzter Exemplare wollen die Unterstützer gleichzeitig dem Tierschutz einen Dienst erweisen. Aus Sicht der Kritiker erreicht der ganze Aufwand erfahrungsgemäß aber nicht das Ziel, die Taubenpopulation in Schach zu halten.

Isabel Lauer

Braucht Nürnberg Taubenschläge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *