Sind die Verbote wegen Corona überzogen?

Die Maßnahmen gegen Corona greifen tief in die Persönlichkeitsrechte der Bürger ein. Menschen müssen ihre Geschäfte schließen und dürfen ihre Freunde nicht mehr sehen – und das, obwohl der medizinische Nutzen solcher gravierender Maßnahmen zu hinterfragen ist. Freunde könnten auch mit Sicherheitsabstand gemeinsam spazieren gehen (Foto: Michael Matejka), Geschäftsinhaber könnten über Zutrittsbeschränkungen eben jene geforderte räumliche Distanz zwischen ihren Kunden sicherstellen.

Auf der anderen Seite kann man freilich argumentieren, dass in anderen Ländern, in denen Menschen sich nur noch 100 Meter von ihrer Wohnung entfernen dürfen, die Maßnahmen noch viel strenger sind. Zudem geht es um das hohe Gut Gesundheit.Um Zustände wie in Italien zu vermeiden, müsse die Bevölkerung für eine gewisse Zeit Opfer bringen, sagen die Befürworter der Regeln. Glaubt man den Umfragen, stützen die Leute den Kurs.

Wir wollen in unserer Leserfrage der Woche von Ihnen wissen: „Corona: Verbote überzogen?“ M.P.

Sind die Verbote wegen Corona überzogen?

8 Kommentare in “Sind die Verbote wegen Corona überzogen?

  1. Nein ich finde nicht dass die Verbote überzogen sind. Natürlich ist es immer noch ein sehr geringer Anteil der Erkrankten, aber wenn die Verbote nicht wäre, wären wir vermutlich bei einer deutlich höheren Zahl. Natürlich ist das für alle in unserem Staat bitter. Unternehmer, Arbeitnehmer, Studenten, Kinder etc
    Liebe Grüße

  2. Die Corona Verbote spiegeln das Machtstreben unserer Politiker wieder. Denen da oben ist es Wurst, wie es dem alten Menschen in Einsamkeit geht. Die Politiker haben kein Interesse daran, wie gesund die Menschen sind. Die Verbote in der Corona Krise sind Willkür und verstoßen sogar gegen die Grundrechte. Wenn es den Politikern so an unserem Wohle liegt, dann würde es diese Verbote nicht geben. Ich kenne bis jetzt noch keinen Menschen der an Corona gestorben ist. Viele sterben mit Corona. Aber ich kenne Menschen die an Krebs gestorben sind. Ich kenne Menschen die psychisch erkrankt sind. Und es ist nicht von der Hand zu weisen welche Folgeschäden durch diese Verbote entstehen werden. Das nehmen die Politiker gerne in Kauf. Einzelschicksäle sind den Politikern egal und ohne Interesse.Es geht ihnen nur um Macht, Aktionismus und ihre zukünftige Machtstellung, sich noch besser zu positionieren.
    Wieviele Menschen sterben durch Waffenlieferungen aus Deutschland?
    Wieviele Menschenleben werden abgetrieben?
    Wieviele Menschen sterben durch Rauchen?
    Wieviele Menschen sterben an der „normalen“ Grippe?…
    Das juckt keinen. Es wird still und leise unter den Teppich gekehrt. Es gibt dazu keine tatsächlichen Verbote und das ist ja auch nicht gewollt. Es sollen ja möglichst viele Waffen verkauft werden. Es soll möglichst viel geraucht werden. Wenn die lieben Politiker doch so um uns besorgt sind, dann könnten sie das in ihrer Machtposition alles von heute auf morgen verbieten und sooo viele Menschen retten. Mehr Menschen als jetzt weltweit an corona sterben.
    Was ist das für ein Gott an den die Menschen glauben? Der es nicht schafft seine Gläubigen vor Krankheit zu schützen. Sie glauben an einen Gott der Angst und an einen Schwächling quasi. Ihr Gott ist von den Menschen abhängig. Es müssen Marketing Strategien gemacht werden, damit Menschen in die Kirchen kommen???
    Sie glauben nicht an den Schöpfer. Sie glauben lieber an die Evolution. Sie glauben an die Angst! Vielleicht schreiben uns die Politiker demnächst vor, wie und wann man aufs Klo darf… Genauso sinnlos wie die Corona Verbote, die eigentlich keine Verbote sind, weil sie schwammig formuliert sind. Und dazu noch nicht mal einheitlich in Deutschland! Corona ist eine schlimme Krankheit das ist außer Diskussion, aber die Verbote spiegeln die Hilflosigkeit der gesamten Menschheit wieder und alle Politiker auf der Welt nutzen das für ihre Machtposition aus. Der schlimmste Virus, ist blinder Gehorsam. Traurig, erschreckend und töricht ist, dass die Menschen aber nichts lernen. Ohne viel nachzudenken, nehmen sie den Einheitsbrei von denen da oben an. Die anders Denkenden, die aus dem mainstream ausscheeren, werden als radikal oder als böse Menschen bezeichnet. Eine komische Zeit heutzutage. Also immer schön linientetreu handeln und die Verbote einhalten. Verbote die uns die Angst nicht nehmen werden, und die Hoffnungslosigkeit noch vergrößern werden. Und die Politiker weltweit in ihrer Position stärken werden.

  3. Diese Verbote bzw. Einschränkungen wegen der Corona-Plage sind nicht nur völlig überzogen, sondern unbegreiflich und führen mehr zu Verunsicherung, Angst und Not, als daß sie eine Hilfe oder ein Schutz für die Bürger sind. Verständliche und hilfreiche Ansagen unserer Politiker fehlen: heute so und morgen wieder ganz anders.
    So ist es z. B. bei Gottes Wort nicht, das kann man begreifen, wenn, ja wenn man es nicht mit den kirchlichen bzw. christlichen Lehren vermischt, die nicht das geringste mit den Lehren und Ordnungen unseres Herrn Jesus Christus zu tun haben! Jesus ist gerade zu den Kranken und Schwachen hingegangen und hat sie von vielen Krankheiten geheilt. Heute dagegen werden Alte, Kranke und Gebrechliche in Krankenhäusern und Pflegeheimen eingesperrt, und das Kirchenpersonal ist auch nicht mehr für seine Schäfchen da!?
    Wenn bei der „normalen“ Grippe, die schon so viele Todesopfer gekostet hat, nicht so ein Wirrwarr veranstaltet wurde, warum dann jetzt?
    Was wollen eigentlich die Kirchenoberen und unsere Politiker erst machen, wenn die Menschheit durch weitere Seuchen und Katastrophen heimgesucht wird, die Gott in seinen Heiligen Schriften angekündigt hat und die für uns Menschen eine Hilfe sind – auch wenn es zunächst nicht so aussieht – um zum Nachdenken über das eigene Leben zu kommen und um nach Gott, unseren Schöpfer und Heiland, zu fragen, zu suchen und IHN um Hilfe und Führung für den weiteren Lebensweg zu bitten (Jesaja 55,6 und Jeremia 29,12-14).

  4. Es gibt viele Statistiken zur Corona-Krise, täglich an erster Stelle steht die „Zahl der Infizierten“.
    Auffallend ist, dass die „Zahl der Geheilten“, wenn überhaupt, nur in der zweiten Reihe erwähnt wird.
    Warum gibt man nicht von Anfang an die Zahl der „aktiven“ Corona – Patienten an, also die Zahl, welche derzeit noch an Corona erkrankt sind?
    Die Rechenaufgabe ist ja wahrlich nicht schwer: Zahl der Infizierten – Geheilte = derzeit kranke Corona-Patienten.
    Wenn man die Zahl der Infizierten ständig nur aufaddiert, ohne die Geheilten abzuziehen, entsteht ein Zerrbild der tatsächlichen Lage.
    Wir sollten aufpassen, dass eine nüchterne, sachliche Beurteilung nicht durch unsachgemäße Darstellung der Lage behindert wird.
    Corona ist gefährlich, keine Frage, Panik und Hysterie sind aber wenig hilfreich bei der Bewältigung der Krise.
    Die derzeitigen Massnahmen tangieren massiv die Grundfesten unseres Wohlstands-Staates ,eine Überreaktion wäre fatal, weil irgendwann müssen wir alle die Rechnung für die „Operation Corona“
    bezahlen.

  5. Die Corona Verbote sind vollständig ÜBERZOGEN…
    Man lasse doch nur mal den Ausspruch von Herrn Herrmann auf der Zunge zergehen;
    „Die Menschen sollen doch Ihren gesunden Verstand benutzen.“
    Was würde Herr Hermann denn da benutzen!!!
    Man sieht ja das herum geeiere mit dem Mundschutz…
    Jetzt ist ja endlich ein gewiefter in Berlin darauf gekommen, dass man ja als Staat dehr viel damit einnehmen kann (Steuern etc.).
    Also müssen wir sie zur Pflicht machen..
    Einen Herrn Söder hab ich noch nie mit Mundschutz gesehen. Siehe auch aktuelle Ausgabe NZ Seite 11.

  6. Es gibt die Drucksache 17/12051 vom Deutschen Bundestag vom 03.01.2013 „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“, die genau das aktuelle Seuchenszenario beschreibt. Diese Drucksache kann man als Drehbuch für das aktuelle Handeln der Politik bezeichnen. Vor dem Hintergrund der dort skizzierten Bedrohung werden heute in der Realität Entscheidungen gefällt, die unsere persönliche Freiheit und unsere Grundrechte einfach so aushebeln, eigentlich ohne Grund und ohne rechtliche Grundlage, denn was letztendlich fehlt, sind die in der Drucksache beschriebenen Fallzahlen.
    So gibt es derzeit in den Ausführungen des RKI, dass, sagen wir, 500 Intensivbetten belegt wurden, am nächsten Tag waren es 700 neu belegte. Eine Steigerung um 40%!? Legt man aber zugrunde, dass die erste Zählung aufgrund der Meldung von, sagen wir, 50 Krankenhäusern erfolgte, die zweite anhand von 70 Krankenhäusern, dann ergibt das eine Steigerung von 0%. Das sagt uns aber keiner. Es gibt keine Grippetoten mehr, schwups, tauchen sie in der Covid-Statistik auf. Es wird ein Zahlenvergleich mit Ländern vorgenommen, die ganz andere Umwelt- und Krankenhausbedingungen haben und es wird vor Millionen Infizierter, die gleich als Erkrankte eingestuft werden, gewarnt.
    Aktuell sind ca. 50% der Intensivbetten in Deutschland unbelegt, was natürlich gut ist. Die Krankenhäuser warten auf die Monsterwelle. Die kommt aber nicht. Aber wir sperren trotzdem alles zu. Warum werden 99,9% der Bevölkerung Ihrer Grundrechte beraubt, eingesperrt, wirtschaftlich, mental und sozial schwer beschädigt, um vielleicht 0,1% der Bevölkerung zu schützen, die vielleicht, ja nur vielleicht, an der neuen Grippeform erkranken und aufgrund ihrer Vorerkrankungen oder des fortgeschrittenen Alters in erster Linie _mit_ Corona, nicht _an_ Corona sterben.
    Ein Satz aus der Drucksache wird übrigens gänzlich ignoriert: „Es wird darauf geachtet, dass den Fragen und Ängste der Bevölkerung adäquat begegnet wird.“
    Andererseits: Würde man die Drucksache tatsächlich ernst nehmen, warum will man dann jetzt schon wieder lockern, wenn die großen Effekte tatsächlich erst nach ca. 300 Tagen eintreten, also zum Jahresende?
    Wir lassen uns das alles gefallen und finden die aktuellen „Könige von Deutschland“, wie Gesundheitsminister und Ministerpräsidenten, alles „C“-Promis, die derzeit auf höhere Ziele schielen, als großartige Krisenmanager, die jetzt alle Zustimmungswerte in ungeahnter Höhe haben. Wir sollten nicht vergessen: für einen Politiker ist dieses Seuchenszenario keine Katastrophe, sondern eine Kampagne, um die eigene Kompetenz zu zeigen. Es traut sich auch keiner auszuscheren, denn alle auf der Welt machen mit.
    Das alles ist ein Schlag ins Gesicht derer und ihrer Angehörigen, die in den letzten Jahren an Influenza gestorben sind, was weitaus mehr waren als bei der aktuellen Erkrankung. Für diese hat man nicht diesen Bohei gemacht. Will man hieraus lernen, müsste man zu Beginn der nächsten Grippesaison ähnlich wie heute handeln. Schau mer mal.
    Und dann gibt es den milliardenschweren Heilsbringer aus Sinsheim, ansonsten ein sehr honoriger Sportmäzen, der gemäß den eigenen Worten die ganze Welt, also 8 Mrd. Menschen, mit Unterstützung von Bill Gates gegen Corona impfen will. Nur dann sind wir sicher!?!? Ein Impfstoff für alle Menschen, egal, ob Mann oder Frau, jung oder alt, Europäer, Afrikaner oder Asiate, und gut verträglich. Hach! Wirklich? Und auch in einem halben Jahr schon verfügbar? Es gibt nur einen Stoff, der all diese Kriterien bereits erfüllt und in Zukunft erfüllen wird: Wasser. Und das braucht man, um die gleiche Wirkung zu erzielen, nicht zu impfen.
    Wir nehmen hin, dass Obdachlose keine Unterkunft mehr bekommen und Menschen sich nur noch bedingt von der Tafel ernähren können. Alte und Pflegebedürftige in entsprechenden Einrichtungen haben keine Zuwendung und Unterstützung von der Familie mehr und gehen elendiglich zugrunde. Es werden Kleinexistenzen vernichtet, weil man hier maßlos handelt und alles zusperrt. Häusliche Gewalt nimmt zu, ja, logisch. Und den gemeinnützigen Einrichtungen, die auch hier helfen, gehen die Spenden aus.
    Alles andere ist zerstört, aber Covid ist besiegt. Aufgabe erfüllt. Gut gemacht.
    Zudem entledigen sich die Politiker jetzt allen fiskalischen Beschränkungen, die bisher galten, denn jetzt muss man ja die Wirtschaft retten. Mit wessen Geld? Ist ja nicht ihres. Und wir sagen: gut gemacht und deshalb werdet ihr wiedergewählt. Und dass man die demokratischen Grundrechte durch Manipulation und Angstmacherei leicht aushebeln kann, haben sie auch noch gelernt.
    Das tut alles so weh, weil ich sehe, wie viele unschuldige Menschen unter diesem Irrsinn leiden müssen und dass ich in einem Land lebe umgeben von derart vielen Lemmingen und Hirnlosen, die sich mit Hurra-Rufen und Demutsverbeugung willig zur Schlachtbank führen lassen.
    Was bleibt uns? Aufstehen und demonstrieren darf man nicht, weil man sich ja nicht mehr treffen darf. Clever made.

  7. Berichtigung:
    Das hilflose Herumgeeiere hinsichtlich der Corona-Plage ist nicht nur überzogen, es ist unsinnig!
    Auch wenn dies selbst die Aufsichtsratsvorsitzenden und Geschäftsführer des Global-Players christliche Kirchen und Gemeinschaften, die ja behaupten, einen direkten Draht zum Allmächtigen Gott zu haben, nicht wahrhaben wollen.
    Geben sie doch vor, ihre Lehren und Satzungen würden Gottes Wort, offenbart in der Heiligen Schrift, entsprechen.
    Dann aber müßten ihnen doch die Warnungen Gottes z.B. in Matth.24,4-8; Luk.21,8-11 oder in den Kapiteln 9 und 16 der Offenbarung des Johannes sowie in Jes.24,1-6 und Jer.5,1-6 bekannt sein.
    Aus diesen Schriftstellen ist klar ersichtlich, daß unser Schöpfer die Umweltkatastrophen und Seuchen über die Welt hereinbrechen läßt – in Zukunft (bis zur Wiederkunft unseres Heilands) immer häufiger und intensiver – um die Menschenkinder wachzurütteln, ihren egoistischen, gottlosen Weg zu verlassen.
    Wenn da christliche Pfarrer, Bischöfe und Kardinäle verkünden, ein solches Gottesbild entspräche nicht der Liebe und Barmherzigkeit Gottes und bei diesbezüglichen Verweisen auf die Heilige Schrift würde es sich um religiöse Verschwörungstheorien handeln, dann offenbart dies, daß sie niemals Diener in der Gemeinde sind, deren Haupt und Fels Jesus Christus ist, wo allein ER das Sagen hat!!!
    Und wenn Vermutenschaftler glauben, mit menschlicher Weisheit unserm Schöpfer ins Handwerk pfuschen zu können, dann machen sie die Rechnung ohne Gott.
    Das sollte sich auch der so hochgelobte Markus Söder, der sein Christsein glaubt mit Kreuzeserlassen sowie mit Hinweisen, wie sehr er sich durch Gottes Heiliges Wort führen und leiten läßt, hervorheben zu müssen, fest hinter die Ohren schreiben.

  8. Das hilflose Herumgeeiere hinsichtlich der Corona-Plage ist nicht nur überzogen, es ist unsinnig!
    Auch wenn dies selbst die Aufsichtsratsvorsitzenden und Geschäftsführer des Global-Players christliche Kirchen und Gemeinschaften, die ja behaupten, einen direkten Draht zum Allmächtigen Gott zu haben, nicht wahrhaben wollen.
    Geben sie doch vor, ihre Lehren und Satzungen würden Gottes Wort, offenbart in der Heiligen Schrift, entsprechen.
    Dann aber müßten ihnen doch die Warnungen Gottes z.B. in Matth.24,4-8; Luk.21,8-11 oder in den Kapiteln 9 und 16 sowie in Jes.24,1-6 und Jer.5,1-6 bekannt sein.
    Aus diesen Schriftstellen ist klar ersichtlich, daß unser Schöpfer die Umweltkatastrophen und Seuchen über die Welt hereinbrechen läßt – in Zukunft (bis zur Wiederkunft unseres Heilands) immer häufiger und intensiver – um die Menschenkinder wachzurütteln, ihren egoistischen, gottlosen Weg zu verlassen.
    Wenn da christliche Pfarrer, Bischöfe und Kardinäle verkünden, ein solches Gottesbild entspräche nicht der Liebe und Barmherzigkeit Gottes und bei diesbezüglichen Verweisen auf die Heilige Schrift würde es sich um religiöse Verschwörungstheorien handeln, dann offenbart dies, daß sie niemals Diener in der Gemeinde sind, deren Haupt und Fels Jesus Christus ist, wo allein ER das Sagen hat!!!
    Und wenn Vermutenschaftler glauben, mit menschlicher Weisheit unserm Schöpfer ins Handwerk pfuschen zu können, dann machen sie die Rechnung ohne Gott.
    Das sollte sich auch der so hochgelobte Markus Söder, der sein Christsein glaubt mit Kreuzeserlassen sowie mit Hinweisen, wie sehr er sich durch Gottes Heiliges Wort führen und leiten läßt, hervorheben zu müssen, fest hinter die Ohren schreiben.

Kommentarfunktion geschlossen.