Club-Chaos: Hat die Vereinsführung versagt?

baderaro2.jpgAuch in der Zweiten Liga schafft es der Club, bundesweite Schlagzeilen zu schreiben. Der erzwungene Rücktritt von Trainer Thomas von Heesen nur zwei Spieltage nach Saisonbeginn war der erste große Paukenschlag dieser Spielzeit. Bei den meisten Fans des 1. FC Nürnberg war „Mr. Vollgas“ aber schon lange unten durch. Für sie war die „Verabschiedung“ längst überfällig. Tatsächlich müssen sich die Verantwortlichen, allen voran Sportdirektor Martin Bader und Präsident Michael A. Roth, fragen lassen: warum jetzt?

Hätte man von Heesen gleich nach dem Abstieg von dannen ziehen lassen, hätte ein neuer Trainer die Chance gehabt, die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft zu absolvieren. Vor allem Roth bewies in Sachen Personalpolitik schon des öfteren kein sonderlich glückliches Händchen. Nicht weniger als 15 Übungsleiter hat der autokratische Vereinsboss in seiner Amtszeit schon verschlissen. Er selbst zog dagegen nie Konsequenzen. Wir wollen deshalb von Ihnen wissen: Chaos beim Club: Hat die Vereinsführung versagt?

Abstimmen können Sie (ab Montag) hier.

Das Ergebnis unserer letzten Frage, sie lautete „Soll die Stadt Kunstschätze verkaufen?“:  Ja 50,6 Prozent,  Nein 49,4 Prozent.