Braucht Nürnberg eine Eislaufbahn?

Eislaufen ist ein Sport, der Generationen verbindet, gute Laune macht und fit hält. In vielen Städten – derzeit auch in Schwabach – werden temporäre Eisbahnen unter freiem Himmel errichtet, die von den Bürgern gerne genutzt werden. In Nürnberg hat zur Jahreswende 1999/2000 eine mobile Eislauffläche sogar auf dem Hauptmarkt gestanden – doch das ist lange her. Wer sich aufs Glatteis begeben möchte, muss mit der Arena Vorlieb nehmen. Das Vergnügen, an der frischen Luft Runden zu drehen, bleibt den Nürnbergern derzeit verwehrt. Für zugefrorene Weiher ist es – noch – zu warm.

Die Stadtverwaltung hätte nichts dagegen, wenn sich ein Betreiber fände, der an geeigneter Stelle eine transportable Eisbahn errichtet. Gastronomie und Einzelhandel drum herum würden sicher auch davon profitieren. Vielleicht fände sich ja jemand, der sich mit einer gewissen Summe beteiligt. Doch derzeit bietet sich niemand an, der das Projekt verwirklichen könnte.

Vielleicht ist es ja auch besser, man lässt es bleiben: insbesondere der Umwelt zuliebe. Denn natürlich braucht es eine ganze Menge Energie, bei milden Temperaturen Eis zu produzieren. Und wer gleich nebenan wohnt, ist von der Geräuschkulisse, die die Freizeitsportler erzeugen, vermutlich auch nicht allzu begeistert.

Gabi Eisenack

Braucht Nürnberg eine Eislaufbahn?

Braucht Nürnberg mehr Eislaufflächen?

Wer den Winter in Nürnberg auf Schlittschuhen genießen will, muss weit in die Südstadt fahren. Im Stadtnorden haben die Freunde von Eislauf, Eisstockschießen oder Eishockey fast keinen, in der Innenstadt überhaupt keinen Platz. Die private Fläche auf der Flughafenterrasse ist zwar nett, aber für ausladende Bewegungen definitiv zu klein. Andere Städte wie Erlangen schaffen einfach künstliche Eisflächen. Eine Wiese ist schnell geflutet, bei den aktuellen Temperaturen ist das Gelände praktisch über Nacht in eine Eisbahn verwandelt.

In früheren Jahren gab es das auch in Nürnberg. Auf der Wöhrder Wiese oder im westlichen Pegnitzgrund jagten Tausende Nürnberger über das Eis. Im Winter 1999/2000 gab es sogar eine Eisbahn auf dem Hauptmarkt. Wie in so vielen anderen großen Städten auch. In Nürnberg hieß es auch diesen Winter beim Sportservice der Stadt: Keine Zeit, kein Geld, zu aufwendig. Erst nach einem Bericht der NZ wurde Ende letzter Woche eine Eisfläche beim Westbad angelegt. Schließlich braucht es doch nur ein paar Liter Wasser, um Wintersport möglich zu machen.

Wir wollen deshalb von Ihnen wissen: Braucht Nürnberg mehr Eislaufflächen? Geben Sie Ihr Votum (ab Montag) bitte hier ab.

Die Frage der vergangenen Woche lautete: Sind Sie für die 0,3-Promille-Grenze? Mit Ja antworteten 27 Prozent, mit Nein 73 Prozent.