Soll der Neptunbrunnen auf den Hauptmarkt?

neptunbrunnenNürnbergs Plätze können eine Aufwertung vertragen. Ein CSU-Stadtrat hat jetzt vorgeschlagen, den Neptunbrunnen, der im Stadtpark steht, auf den Hauptmarkt zu stellen. Ob das gut ist oder nicht – darüber herrschen auch in der NZ-Lokalredaktion unterschiedliche Ansichten.

Pro: Die Menschen lieben Brunnen-Wasser. Sie wollen an heißen Tagen ihre Finger kühlen, sie wollen sich zum Eisessen hinsetzen und dem Plätschern zuhören, sie wollen den Kindern zusehen, die beim Plantschen einen Riesenspaß haben. Für die steinerne Atmosphäre auf dem Hauptmarkt wäre der Neptunbrunnen auf jeden Fall ein Gewinn. Wohin setzen wir uns, wenn wir durch Italiens herrliche Städte flanieren und eine Pause brauchen? An einen Brunnen! Wollen wir diese Freude nicht auch den Touristen machen, die durch unsere Altstadt spazieren? Auch unsere fränkischen Sommer sind schließlich ganz schön heiß. Natürlich würde es die Stadt viel Geld kosten, wenn der Neptunbrunnen dorthin verfrachtet würde, wo er nach Wunsch des Stifters hingehört. Aber wenn es darum geht, ihre Heimat zu hegen und zu pflegen, sind die Nürnberger bekanntermaßen großzügig. Sie würden bestimmt den einen oder anderen Euro springen lassen, um der guten Stube der Stadt – so wird der Hauptmarkt ja gerne bezeichnet – zu einer neuen, alten Attraktion zu verhelfen. Gabi Seitz
weiter lesen