Fanrandale: Soll der Club härter durchgreifen?

Jahrelang beklagten Fußball-Anhänger, dass sie bei den Einlasskontrollen zu den Stadien wie Schwerverbrecher behandelt und bereits aus nichtigen Anlässen mit Stadionverbote belegt würden. Nach den Szenen, die sich in jüngerer Vergangenheit immer wieder in Fußball-Stadien abspielen und die zuletzt auch beim fränkischen Derby zu sehen waren, stellt sich aber eher die Frage, ob die Vereine vielleicht zu wenig für die Sicherheit tun.

In diesen Tagen hat der niederländische Erstligaverein Ajax Amsterdam einen gewaltbereiten Fan mit 30 Jahren Stadionverbot belegt. Muss vielleicht auch der Club noch wesentlich härter gegen Fans vorgehen, die sich nicht an die Spielregeln halten? Gut, die martialischen Szenen am Dienstag, als sich die Meute aus der Nordkurve bedrohlich Richtung Fürther Block bewegte, hätte es wohl in dieser Form nicht gegeben, wenn die Polizei zeitig Präsenz gezeigt hätte.

Dennoch ist nun die Frage, ob der Club dies als bedauerlichen Einzelfall abtut oder massivere Maßnahmen ergreift, um solche Vorfälle künftig zu verhindern. Unsere Leserfrage lautet deshalb in dieser Woche: „Fanrandale: Soll der Club härter durchgreifen?“ Geben Sie Ihr Votum unter www.nz.de ab. Über die Leserfrage diskutieren können Sie hier.  M.P.