Flocke beißt CSU-Stadträtin Tandler

Renate TandlerNoch vor der Weltpresse und den „normalen“ Tiergartenbesuchern haben bereits Nürnberger Stadträte die kleine Flocke in ihrem Außenkäfig besucht, in dem sie für den großen Auftritt im Freigehege des Aquapark probt.

Dass Kommunalpolitiker vor uns Journalisten da hin durften, kann man ja insofern verstehen, weil die immer wieder Geld locker machen sollen für den Tiergarten. Da muss man sie natürlich entsprechend hofieren! Dass die Damen und Herren aber sogar hautnahen Kontakt zu unser aller Liebling hatten, finde ich doch etwas übertrieben.

Flocke anscheinend auch: Sie biss einfach zu, als CSU-Stadträtin Renate Tandler den Finger durch die Gitterstäbe steckte. Tja, Frau Tandler scheint derzeit wirklich eine Pechsträhne zu haben. Erst wird sie nicht mehr in den neuen Stadtrat gewählt, dann wird sie von Flocke verbissen.

Für alle Tiergartenfreunde dagegen ist es ein Glück. Denn wenn Frau Tandler auch künftig Stadträtin wäre, würde sie nun vielleicht aus Rache nicht mehr dafür stimmen, wenn es um besagte Gelder für den Tiergarten geht. Glück und Pech liegen also – wie immer – sehr nah beieinander.

3 Kommentare in “Flocke beißt CSU-Stadträtin Tandler

  1. Ich bin zwar nur ein kleines Eisbärmädchen, aber eben auch ein Raubtier. Und wenn jemand seinen Finger durch die Gitterstäbe in mein Revier steckt, dann gibt es Saures. Egal, ob Stadträtin, Reporter oder…Bundeskanzlerin.
    Also, wer mit mir Kontakt aufnehmen will, der kann ab heute in den Tiergarten kommen und mich in meinem eigenen Gehege sehen. Aber verhaltet Euch bitte alle wie zivilisierte Lebewesen. Oder muss Euch erst ein kleiner Eisbär zeigen, wie man sich benimmt?
    Bis dann

    Eure Flocke

  2. Warum kann diese Frau auch ihre Griffel nicht aus dem Gehege halten. Geschieht ihr ganz recht.
    Wahrscheinlich hat sie auf dem Foto auch schon die Hand unterm Tisch, weil der Biss des riesigen Raubtiers Flocke so stark blutet?

  3. Pingback: Achtung, Wolf! » Blog Archive » Live vom großen Flocke-Auftritt

Kommentarfunktion geschlossen.