Stolz wie ein Pfau

pfau.jpg„Stolz wie ein Pfau“ sagt man ja üblicherweise. Wie es zu dieser Redensart kommt, konnte ich kürzlich bei meinem Besuch im Karlsruher Zoo  richtig nachvollziehen. Als ich dort gemeinsam mit vielen Besuchern zuschaute, wie die beiden alten Elefantendamen auf der Freianlage von ihrem Pfleger mit Wasser abgespritzt wurden, fühlte sich ein anderer Zoobewohner offensichtlich nicht genügend beachtet: ein Pfau. Kurzerhand marschierte er an die Stelle des Geheges, wo das Publikum beste Sicht auf ihn hatte und legte los. Er entfaltete die ganze Pracht seiner Schwanzfedern und schlug mit ihnen das berühmte fächerförmige Rad, bei dem man die schillernden Federn mit den blau irisierenden „Augen“ so gut bewundern kann.

In dieser Macho-Pose stolzierte er ein paar kleine Tippelschrittchen hin und her und drehte sich mal ein wenig nach der einen, mal nach der anderen Seite – gerade so, als wollte er den Besuchern, die sofort Fotoapparate, Handys und Kameraus zückten, ideale Bedingungen bieten. Das Schauspiel hielt so lange an, wie die Elefanten von ihrem Pfleger betreut wurden. Offenbar konnte es der Pfau nicht ertragen, dass andere Tiere als er im Mittelpunkt des Interesses standen und produzierte sich dementsprechend.

Übrigens dienen die Pfauen-„Augen“ eigentlich dazu, Feinde abzuschrecken: Die sollen denken, die Augen gehörten zu großen Säugetieren. Ein Pfauen-Hahn kann die Schwanzfedern außerdem in laut rasselnde Bewegung versetzen,  um Feinde in die Flucht zu schlagen. Und dann sollen sie auch noch die „Angebetete“ beeindrucken. Es gibt sogar die Theorie, dass Pfauen-Hennen umso mehr Nachwuchs kriegen, je mehr Augen das Männchen auf seinen Schwanzfedern vorweisen kann.

Ja, so geht es zu auf dem tierischen Jahrmarkt der Eitelkeit. Vorsicht ist dabei allerdings geboten: Sonst ergeht es einem schnell wie dem Frosch in der römischen Fabel, der sich vor lauter Stolz so weit aufblies, bis er schließlich platzte.  

3 Kommentare in “Stolz wie ein Pfau

  1. Mich würde interessieren, ob Pfauen eigentlich Menschen angreifen können, wenn sie sich so „aufmanteln“?

  2. @Frau Hofmann
    Naja, sie können schon mal eine Art Scheinangriff in Richtung auf einen Menschen starten, vor allem wenn sie irgendwie erschreckt wurden. Aber richtig gefährlich können Pfauen für Menschen nicht werden, dazu haben sie keine ausreichenden „Waffen“.

  3. Danke für die schnelle Antwort. Meine Nachbarn haben nämlich einen Pfau, und ich wollte nur wissen, was ich da zu befürchten habe.

Kommentarfunktion geschlossen.