Elefantendame Susi "befreien"??

Wir kennen das ja aus dem Nürnberger Tiergarten: Die Sorge, dass ein allein lebender Elefant im Zoo die Einsamkeit nicht erträgt und letztlich deswegen eingeht. Dieses Problem hatten wir hier, als Kiri tot war und Yvonne allein übrig blieb.

Nun gibt es im Zoo von Barcelona einen ähnlich gelagerten Fall. Dort ist im letzten Jahr Elefantendame Alicia gestorben, und jetzt ist ihre Gefährtin Susi allein. Angeblich hat sie den Tod von Alicia nicht verwinden können. Es gehe ihr so schlecht, dass ihr Leben in Gafahr sei, meinen spanische Tierschützer. Sie verlangen, dass die 36 Jahre alte Susi in einen Safaripark umzieht, damit sie nicht länger in einem Zoo gefangen ist und zumindest so etwas Ähnliches wie Freiheit erleben darf.

Anscheinend verhält sich Susi bereits gestört, frisst zum Beispiel ihre eigenen Exkremente und wiegt den Kopf ständig hin und her. Die Tierschützer behaupten, das tue sie, weil sie deprimiert sei. Das wiederum sei nicht nur auf den Tod ihrer Freundin zurückzuführen, sondern auch darauf, das Susi völlig allein in einer nur 1000 Quadratmeter großen, nicht naturnah gestalteten, sondern betonierten Anlage leben muss. Dabei brauchen die Rüsseltiere normalerweise eine Gruppe und natürlich mehr Platz.

Tierpfleger des Zoos in Barcelona erzählen den Medien wieder etwas anderes: Susi sei gesund. Sie müsse nur eine gewisse Durststrecke überwinden, bis der Zoo im nächsten Jahr neue Elefanten bekomme und ein neues Gehege für sie eröffne.

Da haben wir wieder einmal das klassiche Dilemma zwischen Zoo-Befürwortern und Tierschützern. Für Außenstehende ist es oft schwer, die einzelnen Argumente nachzuvollziehen. Und beide Seiten hören sich auch nicht an, was die jeweils andere vorbringt. Mir persönlich erscheint es äußerst fraglich, ob es für einen 36 Jahre alten Zoo-Elefanten noch Sinn macht, in eine ganz ungewohnte Umgebung wie den von den Tierschutz-Gruppen vorgeschlagenen Safariparkzu wechseln. Diese Umgewöhnung könnte für Susi durchaus schwieriger sein, als in einer noch so wenig ansprechenden Anlage im Zoo zu bleiben. Elefanten sind – wie alle Lebenwesen – schließlich auch Gewohnheitstiere.