Und das ist er, der First Dog

Diesen Augenblick haben Tierfreunde in aller Welt und natürlich vor allem die beiden Töchter von Barack Obama seit Monaten herbeigesehnt: Malia und Sasha haben endlich den lang versprochenen Hund bekommen. Es ist, wie in diesem Blog schon mehrmals angekündigt (zuletzt hier), ein Portugiesischer Wasserhund. Morgen, Dienstag, soll er ins Weiße Haus einziehen.

„Bo“ heißt das sechs Monate alte Hundekind und ist ein Geschenk von Senator Edward Kennedy und seiner Frau. Die beiden halten selbst auch diese Rasse. Bo soll die Herzen der Obamas im Sturm erobert haben und schon sehr gut auf das hören, was man ihm befiehlt. Er ist schwarz, hat eine weiße Brust und weiße Pfoten und einen kleinen weißen Flecken an der Schnauze. Man kann ihn sich zum Beispiel auch hier anschauen.

„Bo“ haben ihn Malia und Sasha angeblich genannt, weil ihre Cousins eine Katze haben, die auch so heißt. Bo soll auch schon einmal probeweise das Weiße Haus besucht haben und alle mit seinem für so einen kleinen Hund bemerkenswert guten Benehmen verblüfft haben. Nicht einmal eine Pfütze hat er auf den wertvollen Teppichen hinterlassen – ein Missgeschick, das kleinen Hunden sonst häufig passiert.

4 Kommentare in “Und das ist er, der First Dog

  1. und der kleine vierbeiner hat auch schon heftigste diskussionen in den usa ausgeloest, denn die obamas haben sich, entgegen frueheren aeusserungen, nicht fuer einen hund aus einem tierheim entschieden. damit habe man eine grosse chance verpasst, auf das leid vieler hunde hinzuweisen, die in den tierheimen vergeblich auf neue besitzer warten, hiess es von seiten der tierschutzorganisation „humane society“.
    die obamas haben nun angekuendigt eine groessere geldspende an „humane society“ zu ueberweisen, denn nach wie vor unterstuetzten sie die wichtige arbeit der tierheime…..na ja, das sieht mehr nach eigener beruhigung aus, denn wer schon mal ein tierheim besucht hat, kennt die flehenden blicke, die einem da entgegen schauen….da geht es nicht um spenden, sondern um taten….und jetzt muss ich mal mit meinem „humane society“ hund um den block gehen….

  2. @Arndt
    Würde mich sehr interessieren, wie dieser „human society“-Hund heißt. Oder wie wär`s mit einem Foto von Ihm? Würde mich freuen.

  3. @Bill
    Wenn man solche Kommentare bekommt, dann braucht man ja selbst bald nichts mehr für sein Blog recherchieren! Vielen Dank für den Link!

Kommentarfunktion geschlossen.