Schwebfliege imitiert Hummel

Neulich bei uns, in der NZ-Lokalredaktion: Der Fotograf hatte ein schönes Bild zum Thema Frühling gemacht, und eine Kollegin sollte einen kurzen Text dazu schreiben. „Summ, summ, summ! Bienchen, summ herum…“, fiel ihr dazu ein. Ein anderer Kollege meldete jedoch Zweifel an: Ist das nun wirklich eine Biene auf dem Foto? Denn da reagieren die Leser sehr ungehalten, wenn in der Zeitung bei Tier- und Pflanzennamen Fehler drin stehen.

Auf der Suche nach einem Experten mailte die nächste Kollegin einem freien Mitarbeiter der NZ, der Tier-Fachmann ist, das Foto nach Hause. Wissenschaftlich sorgfältig, wie er ist, nahm er sich viel Zeit und scheute keine Mühe, um das Viech auf dem Bild zu identifizieren. Die Antwort, die er an die Redaktion schickte, lässt sich sehen. Ich möchte sie meinen Blog-Lesern deshalb nicht vorenthalten:

Ein Insekt anhand einer Seitenansicht, ohne Größenangabe und vor einem farbigen Hintergrund zu bestimmen, ist sehr schwer. Ich kann auf dem Foto nicht sicher erkennen, ob das Insekt zwei oder vier Flügel hat. Fliege oder Hautflügler? Es gibt zahlreiche Schwebfliegen, die Hummeln imitieren. Aufgrund der Augenform würde ich trotzdem auf die Ordnung der Hautflügler tippen. Vermutlich aus der Familie der Bienen. Vermutlich eine der 36 Hummelarten, die in Deutschland vorkommen. Aber das ist nur eine Vermutung. Sorry.

Weniger wissenschaftlich, sondern praktisch-zupackend ging dann der Kollege aus dem Bayernressort an die Sache heran: „Das ist eine Wildbiene“, sagte er wie aus der Pistole geschossen. So steht es nun auch im Bildtext der NZ-Ausgabe vom Mittwoch, 15. April. Noch hat sich kein Leser beschwert…

1 Kommentar in “Schwebfliege imitiert Hummel

  1. Also: dieses dargestellte Tier erinnert mich doch sehr an ein Insekt, das ich jeden Morgen auf meinem Park-Balkon begrüßen kann:
    ich nenne es nach einem berühmten österreichischen Komponisten und Pianisten Johann Nepomuk.
    Und wer hier unten auf den Link klickt, weiß dann auch, was das Insekt in meinen Augen ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Nepomuk_Hummel

Kommentarfunktion geschlossen.