Droht jetzt eine "Bo-mania"?

Das hat gerade noch gefehlt! Jetzt löst Bo, der neue Hund im Weißen Haus, eine Welle der Begeisterung für seine Rasse aus: Der Portugiesische Wasserhund, den bislang kaum jemand kannte, droht sich zum neuen Modehund zu entwickeln. Doch bisher gibt es weltweit nur etwa 1000 Exemplare. Die wenigen Züchter können sich bereits vor Anfragen kaum retten.

Tierschützer rund um den Globus sprechen bereits Warnungen aus: Finger weg von dieser Rasse, denn sie ist zumindest für Großstadtmenschen ohne eigenes Haus und Garten komplett ungeeignet. Die wuscheligen Vierbeiner, die ein wenig an Pudel erinnern, brauchen nämlich jede Menge Auslauf. Schön finden sie es auch, wenn Herrchen und Frauchen ihnen einen Swimmingpool oder ein anderes Gewässer bieten können. Denn sie schwimmen für ihr Leben gern. Einst wurde diese Rasse von Fischern in Portugal gehalten. Die Hunde trieben ihren Besitzern Fische ins Netz oder bewachten auch mal den Fang.

Man kann nur an die Vernunft der Menschen appellieren: Schafft jetzt keinen solchen Hund an, wenn ihr ihm nicht optimale Bedingungen bieten könnt! Sonst werden die Tierheime bald überrannt von „Bos“, die ihre Besitzer wieder zurückgeben wollen, weil sie – zu spät – merken, dass das doch nicht der geeignete Hausgenosse ist. Und noch eine Gefahr besteht: Dass obskure Hundezüchter hier das Geschäft ihres Lebens wittern und „Wasserhunde“ züchten, was das Zeug hält.

Obwohl, wenn ich mir es recht überlege, vielleicht könnte ich mir da auch ein zweites Standbein….

2 Kommentare in “Droht jetzt eine "Bo-mania"?

  1. Die Leute sind ja wirklich krank. Okay, es gibt Menschen, die verlieben sich in eine bestimmte Tierrasse und wollen sie unbedingt haben. So geschehen bei einer lieben Freundin, die ganz lange eine Karthäuser-Katze wollte und sich dann irgendwann auch zulegte. Mittlerweile hat der liebe Merlin längst das Zeitliche gesegnet und meine Freundin hat zwei Tierheim-Kätzchen ein schönes Zuhause geboten.

    Aber dass jetzt alle auf den Obama-Zug aufspringen und auch so einen Hund haben wollen, dass finde ich so doof und so albern, das kann ich gar nicht in Worte fassen! 😉 Selbst wenn ich so einen Wasserhund jetzt sogar ganz toll fände, wäre mir das zu peinlich…

  2. Verrückte gibt’s bekanntlich genügend auf der Welt. Ich und meine Familie wundern uns über gar nichts mehr. Aber viele von uns haben doch einen Spleen. Nicht immer im Zusammenhang mit Tieren, sondern oft auch so.

Kommentarfunktion geschlossen.