Schachern um Knut geht weiter

Das Geschachere um Millionengewinne, die Eisbär Knut dem Berliner Zoo gebracht haben soll, hat erwartungsgemäß am ersten Tag vor Gericht noch kein Ende gefunden.  Nun wollen der Tierpark Neumünster, der als Eigentümer von Knut auftritt, und der Hauptstadt-Zoo weiter verhandeln, ob und zu welchem Preis der Zoo den Tierstar kauft. Die Berliner haben 350 000 Euro geboten, Neumünster wollte das Doppelte. Vor Juli wird wohl keine Entscheidung fallen.

1 Kommentar in “Schachern um Knut geht weiter

Kommentarfunktion geschlossen.