Bisons und Wisente – nur Langweiler?

Das war wieder einmal typisch für den Berufsstand, dem ich (in diesem Fall muss ich sagen: leider) auch angehöre: Der Nürnberger Tiergarten lädt die Presse ein, um seine Bison- und Wisentbabys vorzustellen – und nur ganz wenige Journalisten gehen hin. Ist wohl nicht sensationell genug, der Nachwuchs bei diesen Tierarten.

Da liegen die lieben Kollegen allerdings ziemlich daneben. Offenbar haben sie keine Ahnung, dass die zur selben Familie gehörenden Wildrinder fast schon von unserer Erde verschwunden wären: In Amerika wurden 60 Millionen Bisons durch beispiellose Vernichtung der Siedler auf wenige Hundert dezimiert, in Europa machten Jäger im Jahr 1919 dem letzten freilebenden Wisent den Garaus.

Nur durch die „Arche Zoo“ konnten Wisente überleben. Die augenblickliche Population liegt bei gut 3000 Tieren; sie geht auf ganze 12 Gründertiere in Zoologischen Gärten zurück. Die Zahl der Bisons hat sich mittlerweile wieder auf rund 60 000 Exemplare erhöht, die alle in Schutzgebieten der USA leben.

Im Nürnberger Tiergarten kann man sich jetzt an drei Bison-Kälbern und einem Wisent-Baby erfreuen. Die Bisons bekommen dort ziemlich rgelmäßig alle zwei Jahre Nachwuchs, bei den Wisenten gab es zuletzt eine längere Zuchtpause. Allerdings kann man die Tiere auch nicht so häufig verpaaren, wie die das vielleicht gerne hätten: Wisente und Bisons sind inzwischen schwierig in anderen Zoos unterzubringen. Da geht es ihnen dann auch nicht anders als mit der Seite eins der Zeitungen…

3 Kommentare in “Bisons und Wisente – nur Langweiler?

  1. Natürlich sind diese Rinder und Kühe nicht besonders spektakulär. Aber wie Sie richtig sagen: sie waren und sind oft noch vor dem Aussterben bedroht und dann kann man sie sich überhaupt nicht mehr ansehen.
    Ich sehe auch solche Tiere gerne im Zoo. Wobei natürlich Affen, Elefanten und Eisbären – oder auch Mulle, wie im Zoo Leipzig – eher ungewöhnlich sind.

  2. Ich finde diese Wisente oder Bisons stinklangweilig. Allenfalls als Steaks lasse ich mir diese Viecher noch eingehen !

  3. @Martin Hielmann
    Ich kann Ihnen beim zweiten Satz recht geben: Bison-Steaks sind eine echte Delikatesse. Sie sollten aber auch mal Bison-Schinken und Bison-Wurst probieren.

Kommentarfunktion geschlossen.