Regelmäßig gegen Katzenschnupfen impfen!

Derzeit sind ja eher Meldungen über die Schweinegrippe en vogue, viel Panikmache eingeschlossen. Über solchen Horrormeldungen vergisst man meiner Meinung nach andere Krankheiten – auch solche von Tieren.

Klar, Katzenschnupfen ist nicht mit dieser Grippe zu vergleichen. Trotzdem handelt es sich um eine schwere Infektionskrankheit, die für Katzen tödlich enden kann. Viele Tierhalter unterschätzen sie, weil sich „Schnupfen“ irgendwie so harmlos anhört. Die Ansteckung erfolgt meist über den direkten Kontakt von Katze zu Katze. Erreger können aber auch über Gegenstände eingeschleppt werden. Die Tiere bekommen Fieber, niesen häufig und haben verklebte Augen und Nasenlöcher, möglich sind sogar Geschwüre in der Mundhöhle und und an der Augen-Hornhaut.

Im Gegensatz zur Schweinegrippe gibt es gegen Katzenschnupfen eine garantiert hundertprozentig wirksame Impfung. Empfohlen wird eine Impfung, bei der gegen die drei Haupterreger mit aktuellen, gewebeschonenden Impfstoffen geimpft wird, die von der Katze gut vertragen werden. Tierärzte sollten den Impfplan außerdem genau auf die jeweiligen Haltungsbedingungen abstimmen.