"Weißfuß"-Nashörnchen im Tiergarten

Dass Purana, die Panzernashorn-Dame im Nürnberger Tiergarten trächtig ist, darüber habe ich hier ja schon ausführlich geschrieben.

Der Geburtstermin war schwierig vorauszuberechnen, weil die Pfleger nicht genau wussten, wann Ropen, der stolze Papa, bei Purana  erfolgreich zur Deckung kam.

Nashornbaby1Nun ist es endlich so weit: Purana hat ein gesundes Baby zur Welt gebracht – zum ersten Mal ein „Mädchen“ nach ihren beiden Söhnen Albrecht und Hans. Das ist deshalb so erfreulich, weil weibliche Panzernashörner in Nürnberg bleiben können, wenn sie erwachsen werden. Im Gegensatz zu Bullen, von denen pro Gruppe immer nur einer gehalten werden kann.

Das neugeborene Weibchen trägt den zunächst etwas seltsam anmutenden Namen Seto Paitala. Das ist  nepalesisch und bedeutet so viel wie weißer Fuß. Das Baby ist nämlich mit einem hellen linken Vorderbein zur Welt gekommen, und das ist etwas ganz Besonderes: Dieses Phänomen wurde bisher bei Panzernashörnern noch nicht beschrieben. Einen nepalesischen Namen hat man im Tiergarten für das Baby ausgesucht, weil Nepal das Hauptverbreitungsgebiet der Panzernashörner ist.

Das Baby bringt bereits 70 Kilo auf die Waage und nimmt jeden Tag ungefähr ein Kilo zu. Es gibt eigentlich nur einen Wermutstropfen: Die Besucher werden Mutter und Kind jetzt am Anfang nur mit viel Glück sehen können. Denn die beiden halten sich meist im Stall auf und kommen nur zeitweise auf die Außenanlage.

2 Kommentare in “"Weißfuß"-Nashörnchen im Tiergarten

  1. Was fressen Nashörner eigentlich? Frisst denn das Neugeborene so viel, dass es am Tag ein Kilo zunimmt?

  2. @Manni
    Erwachsene Nashörner fressen vor allem Grünzeug – also Gras, Heu, Futterrüben und viel verschiedenes Gemüse. Ab und zu bekommen sie in Zoos als besonderen Leckerbissen auch mal Obst. Aber das nur in geringen Mengen, wegen des Zuckergehalts.
    Das Nashorn-Baby im Tiergarten ist aber erst gut eine Woche alt und ernährt sich daher nur von Muttermilch. Die ist allerdings sehr nahrhaft.

Kommentarfunktion geschlossen.