Flocke bleibt mindestens bis Ostern

FlockeIch persönlich freue mich ja: Der Abschied von Eisbärin Flocke verschiebt sich nochmals weiter nach hinten. Flocke und ihr russischer Freund Rasputin bleiben jetzt über die ganzen Osterferien hinweg im Nürnberger Tiergarten. Wahrscheinlich freuen sich andere Flocke-Fans mit mir.

Momentan geht man davon aus, dass Flocke und Rasputin erst in der zweiten Aprilhälfte nach Südfrankreich umziehen. Der Grund für den erneuten Aufschub: Die Eisbärenanlage im „Marineland“ in Antibes wird nicht im geplanten Zeitrahmen fertig. Die Bauarbeiten haben sich durch den langen und ungewöhnlich schneereichen Winter an der Côte d’Azur verzögert und dauern noch an.

 

Dadurch gerät allerdings auch die Familienplanung bei den Nürnberger Eisbären immer mehr unter Termindruck: Eisbär Felix, der zurzeit im dänischen Aalborg lebt und Flockes Mutter Vera wieder decken soll, kann aus Platzgründen erst in den Aquapark des Tiergartens zurückkehren, wenn Flocke und Rasputin ausgezogen sind. Die Deckzeit bei Eisbären dauert aber in der Regel nur bis Ende April.

Es gäbe allerdings noch die Variante, Vera zu Felix zu bringen – frei nach dem Motto: Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, muss eben der Berg zum Propheten kommen.  Auch die Option, dass Vera Felix nachreist, will sich die Tiergartenleitung also offenhalten. Mal sehen, wie die Sache ausgeht.