Steffens entdeckt neue Tierwelten

urn:newsml:dpa.com:20090101:100315-10-10851Wieder einmal startet im Fernsehen eine neue Tiersendung: Heute um 15.15 Uhr gibt es im ZDF die erste Folge von „Steffens entdeckt“ mit Dirk Steffens zu sehen. Zehn Folgen davon stehen auf dem Programm.

Witzigerweise verdrängt sich Steffens mit der neuen Sendung sozusagen selbst von diesem Sendeplatz: Er moderiert dort sonst die Doku-Soap „Tierisch Kölsch“ mit Geschichten aus dem Kölner Zoo. Die sind wieder ab 2.April zu sehen, doch nun heißt es erst mal an zehn Nachmittagen „Steffens entdeckt“.

Steffens wollte, anders als in seinen Filmen für „Terra X“, diesmal keine Hochglanz-Doku. Die letzten Paradiese der Erde wurden mit kleinstem Stab gefilmt – und gleichzeitig die Frage gestellt, wie diese Paradiese gerettet werden können.

In der Serie sind faszinierende Tiere zu sehen, von den Kondoren in Patagonien bis zu den Krokodilen in Australien und die gezähmte Wildnis von Südafrika. Aber auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, in Polen, hat Steffens noch so ein „Paradies“ entdeckt:  Europas letzten Urwald.

Laut Steffens sollen es nicht nur Filme über Tiere,  sondern auch Filme über Menschen geworden sein: Menschen, die mithelfen, diese Paradiese zu bewahren. Überall hat er offenbar engagierte Umweltschützer getroffen. Steffen ist optimistisch von den Dreharbeiten zurückgekehrt: Immer mehr Menschen seien vom Umweltschutz überzeugt.

3 Kommentare in “Steffens entdeckt neue Tierwelten

  1. Wer soll sich denn das anschauen, um diese Uhrzeit? Das ist doch nur was für Hausfrauen und Arbeitslose!

  2. @T.Neumann
    Also nichts für ungut, liebe Frau oder lieber Herr Neumann, aber es gibt heutzutage doch genügend technische Möglichkeiten, eine Sendung aufzuzeichnen, ob per Video, DVD, am PC…

  3. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Outdoor Trekking

Kommentarfunktion geschlossen.