Schweinerei im Alten Schlachthof

urn:newsml:dpa.com:20090101:100427-10-12127Ich habe zwei oder drei Bekannte, die ein und derselben Sammelwut verfallen sind: Sie horten Schweine in ihrer Wohnung. Das sind aber keine Fälle von Tierquälerei – vielmehr beschränken sich die Sammler auf Schweinefiguren, Schweinebilder, Schweinekalender, Schweinebücher etc. pp. Dass Schweine absolut „in“ sind, zeigt sich jetzt auch in Stuttgart:  Am 1. Mai öffnet dort – im Alten Schlachthof, au (Schweine-)Backe! – ein Schweinemuseum.

Nicht weniger als 40 000 Schweine sind auf 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 25 Themen-Räumen untergebracht. Die Auswahl der Geschichten rund ums Schwein reicht von Kunst bis Kitsch, von Wissenschaft bis Mythos. Die ganze Schweinerei wird in einem wahrhaft schweinewürdigen Ambiente ausgestellt: Der Alte Schlachthof ist ein sehr ansprechendes Jugendstilgebäude.

Die Ausstellungsstücke stammen von der passionierten Sammlerin Erika Wilhelmer, die sie in 25 Jahren zusammengetragen hat. Hier nur ein paar Beispiele: Korkenzieher, Feuerzeuge, Krawattennadeln, Puppen und – die dürfen natürlich auf keinen Fall fehlen – Sparschweine in allen denkbaren Varianten. Erika Wilhelmer ist 70 Jahre alt und fühlt sich in ihrer Sammlung, wie sie selbst sagt, „sauwohl“.

Im Alten Stuttgarter Schlachthof soll nun dem Schwein ein Denkmal gesetzt werden. Erika Wilhelmer hat bereits Erfahrung als Museumsleiterin: 1989 schon hatte sie in Bad Wimpfen bei Heilbronn ihr „Glücksschweinemuseum“ gegründet – doch das platzte inzwischen aus allen Nähten. Die Schweineliebhaberin hat in ganz Deutschland nach einem geeigneten neuen Standort gesucht und stieß in Hamburg, Köln und Dresden auf Interesse. Überall, nicht nur in Stuttgart, wären die Schweine in einen alten Schlachthof gewandert. Die Stadt am Neckar setzt nun mit dem neuen Museum auf eine zusätzliche Touristen-Attraktion.

Wilhelmers ausgefallene „Rotte“ ist bereits als umfangreichste Schweinesammlung im Guinnessbuch der Rekorde verzeichnet. Das größte Exemplar heißt übrigens Annabelle und nimmt die Besucher vor dem Museumseingang in Empfang.

Und hier die Adresse des neuen Schweinemuseums: Alter Schlachthof, Schlachthofstraße 2 in Stuttgart.  Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 19.30 Uhr.

5 Kommentare in “Schweinerei im Alten Schlachthof

  1. Das müssen ja sehr eigenartige Menschen sein, die Schweine sammeln!
    Briefmarken oder Postkarten lasse ich mir ja gerade noch eingehen; aber Schweine!

  2. Liebe Frau Backhaus,
    ich will mich hier nicht outen (als „Greuther-Weib“ muss man immer sehen, dass nicht zu viele Interna nach außen dringen), aber ich sammele auch Schweine. Zwar habe ich keine 40000, aber doch einige ungewöhnliche und auch lustige Exemplare.

  3. @kiki
    Des basst ja saugut. Da kannst imma so richdig die Sau nauslassen, wenn die Fedder gwinna!

  4. @ mandy wagenknecht

    Die Sache hat nur einen Haken: Die Fürther gewinnen in letzter Zeit nicht, und in dieser Saison spielen sie nur noch einmal – also bleibt die Sau die meiste Zeit drin!

Kommentarfunktion geschlossen.