Nürnberger Delfinnachwuchs in Holland

NynkebabyKommt nun die Wende beim Delfinnachwuchs im Nürnberger Tiergarten? Nach mehreren Todesfällen bei den Delfinen in den letzten Jahren konnte der Zoo endlich mal wieder eine erfreuliche Meldung bekanntgeben: Delfinweibchen Nynke hat vor vier Wochen einen gesunden Sohn zur Welt gebracht. Allerdings nicht in Nürnberg, sondern im Delfinarium der holländischen Stadt Harderwijk.

Und so hängt das Ganze zusammen: Vor zwei Jahren hat der Nürnberger Tiergarten drei seiner Delfinweibchen nach Harderwijk geschickt: Nynke, Anke und Naomi sollten während des Baus der Lagune im Tiergarten ausgelagert werden. Gleichzeitig hoffte die Zooleitung, dass sich die Nürnberger Delfindamen in der großen Delfingruppe in Harderwijk gut einleben und sich möglichst gut mit den Männchen dort verstehen. Nynke, Anke und Naomi wurden sozusagen auf Hochzeitsreise nach Holland geschickt.

Bei Nynke hat das offenbar ganz gut funktioniert. Am 21. August kam ihr Sohn zur Welt. Der Kleine wurde auf den Namen Kai getauft und hat die ersten Wochen gut überstanden. Über den Berg ist er damit aber noch nicht. Für Nynke war es bereits die dritte Geburt. Doch ihre ersten beiden Jungen hat sie nicht angenommen. Beim ersten Baby im Jahr 2004 entschloss sich der Tiergarten, es von Pflegern per Hand aufziehen zu lassen. Das ging vier Wochen gut – dann starb das Kleine an den Folgen einer Infektion.

Auch Nynkes zweites Baby hat nicht überlebt. Nachdem es nach der Geburt im Juli 2006 von seiner Mutter ignoriert wurde, sah es zuerst so aus, als würde sich die mit Nachwuchs erfahrene Anke um das Kleine kümmern. Doch dann kam es zum Kampf zwischen Nynke und Anke. Das Jungtier geriet zwischen die Fronten und bekam einen Schlag gegen den Hinterkopf ab. An dieser Verletzung starb es noch nicht einmal eine Stunde nach seiner Geburt.

Umso größere Hoffnungen setzen die Verantwortlichen des Tiergartens nun in Nynkes drittes Baby. Denn wenn die Lagune im Tiergarten fertig ist, sollen die Nürnberger Delfinweibchen und ihr Nachwuchs nach Nürnberg zurückkommen.