Eisbären putzmunter

Während Ute im Urlaub weilt, darf ich als ihr Vertreter gute Nachrichten überbringen: Den beiden Eisbärenkindern im Tiergarten geht es nämlich bestens. Die beiden weißen Fellknäuel kugeln „in der Geburtshöhle umeinander“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Die am 2. Dezember 2010 geborenen Bären dürften heute gut 50 Zentimeter lang und neun Kilogramm schwer sein. Genaue Daten gibt es aber nicht, da die Tierpfleger das Gehege nicht betreten.

Das ist derzeit alleine das Revier von Vera und ihren Jungtieren. Die Eisbärenmutter, die täglich sieben Kilogramm Fleisch, Fisch und Gemüse verschlingt, hat genug Reserven, um den Nachwuchs mit Milch zu versorgen und kümmert sich auch sonst toll um die Kleinen. Wenn es zu wild zugeht, greift die Mutter ein, ansonsten schaut Vera eher gelassen dem Treiben zu.  Wir drücken ihr und ihrem Nachwuchs die Daumen, dass weiter alles gutgeht.