"Tiergarten im Wandel der Zeit"

Der Tiergarten Nürnberg feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Im Jahr 1912 wurde der Alte Tiergarten im Luitpoldhain eröffnet. Wegen der Pläne der Nationalsozialisten, in der Gegend rund um den Dutzendteich das Reichsparteitagsgelände zu errichten, musste der Zoo von dort weichen. 1939 wurde der heutige Tiergarten am Schmausenbuck eröffnet.

Wegen des 100-jährigen Jubiläums ist der einmal im Jahr stattfindende „Tag des Tiergartens“, der diesmal am kommenden Sonntag, 25. März, über die Bühne geht, ganz auf diesen Anlass zugeschnitten. Zwischen 9.30 und 15.30 Uhr können sich die Besucher auf eine Zeitreise unter dem Motto „Tiergarten im Wandel der Zeit“ begeben. Einen Plan mit dem genauen Tagesprogramm erhält man an der Zookasse.

An vielen Stationen informieren Tiergartenmitarbeiter über die Entwicklung, die der Tiergarten genommen hat. Etwa, wie sich Tierhaltung einst und heute unterscheiden, welche Grundsätze der Tiergärtnerei früher im Zoo berücksichtigt wurden und wie sie sich verändert haben. Im Betriebshof des Tiergartens geht es um Tierfutter und um die Frage, wo der Tiergarten das viele Heu für die Tiere herbekommt.

Die Besucher erfahren an diesem Tag zum Beispiel auch Wissenswertes über die Geschichte der Dickhäuter- oder der Menschenaffenhaltung. Sie können bei der Raubtierfütterung dabei sein und bekommen Interessantes über den Speiseplan der Großkatzen vermittelt. In der Tierarztpraxis geben die Zootierärzte Einblick in die Entwicklung der Zoo-Tiermedizin. Tierpfleger informieren über die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Beschäftigung von Zootieren. Am Ponygehege heißt es „Geschichte(n) der Zooschule – Lernen im Zoo.“ Viele Stationen laden zum Mitmachen, zu Ratespielen oder zum Basteln ein. Wer sich selbst für den Tiergarten engagieren möchte, bekommt verschiedene Möglichkeiten dazu aufgezeigt: Zum Beispiel über eine Mitgliedschaft beim Verein der Tiergartenfreunde oder eine Tierpatenschaft.

Kurzum: ein Tag, an dem man eine Menge über den Tiergarten, eine der beliebtesten Freizeiteinrichtungen in der Metropolregion Nürnberg, lernen kann.

1 Kommentar in “"Tiergarten im Wandel der Zeit"

  1. Ich hab gelesen, dass der Zoo vorhat, im Rahmen seiner Feier zu zeigen, wie Delfine früher gehalten wurden und Moby in dem Zusammenhang ein Boot hinter sich herziehen soll.

    Mensch, lasst das bloß bleiben, sonst stellt Ortmüller ja gleich wieder ne Strafanzeige. Habt doch endlich mal Mitleid mit dem Mann. Der kommt ja vor lauter auf die Polizeidienststellen-Rennen zu nichts anderem mehr. Oder hat der vielleicht gar ne Strafanzeigen-Stell-Flatrate?

Kommentarfunktion geschlossen.