Panzernashorndame nach Fehlgeburt tot

Traurige Nachricht aus dem Tiergarten Nürnberg: Die 20-jährige Panzernashorndame Purana , die seit Juli 1993 am Schmausenbuck lebte, ist tot. Sie war bei den Zoobesuchern äußerst beliebt und hat im Tiergarten drei Jungtiere großgezogen. Der Vater der ersten beiden Jungtiere Albrecht (geboren am 8. Oktober 1999) und Hans (geboren am 29. Januar 2004) war Noel. Der Vater von Seto Paitala (geboren am 27. August 2009) ist Ropen, der noch im Tiergarten Nürnberg lebt. Auf diesem Foto ist Purana mit ihrer Tochter Seto Paitala im Januar 2010 zu sehen.

Purana war eine erfahrene Mutter. Sie hat sich vorbildlich um ihre Jungtiere gekümmert. Auch jetzt war Purana wieder trächtig; ihr Nachwuchs hätte im Frühsommer 2013 zur Welt kommen sollen. Doch am 3. November hatte sie eine Fehlgeburt. Der tote Fötus war sieben bis acht Monate alt. Ursache für den Abgang des Fötus war eine eitrige Gebärmutterentzündung. Purana wurde gegen die Infektion behandelt, und die Behandlung schlug erst einmal gut an – die Nashorndame erholte sich zunächst. Doch plötzlich zeigte sie Störungen im zentralen Nervensystem und hielt den Kopf ungewöhnlich schief. Die Zootierärzte zogen Fachärzte für Augenerkrankungen hinzu, und die diagnostizierten eine starke Entzündung in einem Auge von Purana. Man versuchte, die Infektion gezielt antibiotisch zu bekämpfen, aber der Krankheitsverlauf  war nicht mehr aufzuhalten.

Am Abend des 14. November war Purana so schwach, dass sich die Tierärzte schweren Herzens entschlossen, sie einzuschläfern. Das tote Tier wird nun im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen untersucht. Ob die Obduktion Klarheit über den Krankheitsverlauf und die Fehlgeburt bringt, weiß im Augenblick noch niemand.
Puranas  Tochter Seto Paitala hat bisher die meiste Zeit mit ihrer Mutter zusammengelebt, war aber auch schon zeitweise von ihr getrennt. Da Seto auch schon lange nicht mehr gestillt wird, hofft die Tiergartenleitung, dass sie Puranas Tod verkraftet. Bisher haben sich sowohl Seto Paitala als auch Ropen ruhig verhalten.

Wie es mit der Panzernashorn-Haltung im Tiergarten nun weitergeht, ist derzeit noch unklar. Die Zooleitung möchte Ropen auf jeden Fall hier behalten. Ob er eine neue Partnerin aus einem anderen Zoo bekommt und mit ihr weiterzüchten soll, oder ob für Seto ein Jungbulle nach Nürnberg geholt wird, mit dem sie in einigen Jahren selbst Nachwuchs haben könnte, muss von der Koordinatorin des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms entschieden werden, die im Zoo Basel sitzt.

 

1 Kommentar in “Panzernashorndame nach Fehlgeburt tot

  1. Purana war eine erfahrene und liebevolle Mama für ihre Tochter Seto. Ich werde sie vermissen.
    Ruhe in Frieden, große liebenswerte Nashornmama!

Kommentarfunktion geschlossen.