Fast wie im Märchen

Es ist wie beim Märchen vom hässlichen Entlein, aus dem schließlich ein schöner Schwan wurde: Im Bergzoo Halle (Sachsen-Anhalt) schlüpfte im März dieses Jahres ein Kea. Britische Medien, die für ihren eigenartigen Humor bekannt sind, erklärten den Papagei schnell zum „hässlichsten Vogel Deutschlands“, weil er auf den ersten Fotos mit nacktem Bauch zu sehen und auch sonst nur mit einem äußerst spärlichen Federkleid ausgestattet war. Viele junge Vögel sehen nicht schöner aus, aber für die britische Presse war das Tier wohl trotzdem ein gefundenes Fressen. Und es wurde auf diese Weise berühmt.

Sei´s drum. Der Vogel wurde auf den Namen Nelson getauft und wuchs heran. Dabei entwickelte er ein prächtiges buntes Federkleid und ist – wie das Foto oben zeigt – mittlerweile ein sehr ansehnliches Tier. Nur der Name Nelson war unpassend: Ein DNA-Test ergab nämlich, dass es sich um ein Weibchen handelt. So wurde er in Nelly umgetauft.

Nelly muss jetzt umziehen: Im Bergzoo Halle ist nicht genügend Platz für sie. In Saarbrücken hat sie aber eine neue Heimat gefunden. Und so hoffen wir, dass alles gut ausgeht, wie eben im Märchen auch.