Echt tierisch, diese Kunst

Die meisten Zoos sind knapp bei Kasse. So auch der in Heidelberg. Dort soll das Löwengehege erweitert werden, und das kostet eine Menge. Nun kam die Zooleitung auf die Idee, dass Zootiere selbst mit dazu beitragen könnten, Geld zu verdienen.

Schimpansen, Orang-Utans und Elefanten sind dafür kreativ geworden. Sie haben Pinsel, Farbe und Leinwand oder Papier bekommen und durften sich künstlerisch austoben. Auf diese Weise entstanden abstrakte, farbenprächtige Bilder, die nun versteigert wurden. Die 16 Bilder, die unter den Hammer kamen, spielten immerhin 2500 Euro ein. Das hier gezeigte Werk stammt von einem Elefanten.

Den Rekorderlös bei der Auktion erzielte ein Werk des siebenjährigen asiatischen Elefantenbullen Tarak: 260 Euro war das Höchstgebot dafür. Begehrt waren auch die Bilder des Schimpansen Henry, des Elefantenbullen Thai und der Orang-Utan-Dame Ujian. Der Zoodirektor betont, dass die Tiere nicht zum Malen gezwungen wurden, sondern freiwillig mitgemacht haben und viel Spaß bei diesem Beschäftigungsprogramm hatten. Sie bekamen auch den einen oder anderen Leckerbissen zur Belohnung.