Willkommen, Xenagama wilmsi!

Wenn man häufig über bedrohte Tierarten schreibt, freut man sich umso mehr über eine Meldung wie diese: In Somalia wurde eine neue Echsenart entdeckt (Foto: Tomas Mazuch). Die Tiere besitzen einen platten Schwanz – ähnlich wie Biber. Offenbar hängt das damit zusammen, dass sie in Gängen leben, die sie sich selbst graben und die sie mit diesem platten Schwanz gut verschließen können.

Die neu entdeckte Echse gehört zur Familie der Agamen in Somalia. Sie hat den wissenschaftlichen Namen Xenagama wilmsi bekommen und ist damit nach Thomas Wilms benannt, den Kurator des Frankfurter Zoos. Er beschäftigt sich seit langem intensiv mit der Erforschung der Artenvielfalt in Nordafrika und auf der arabischen Halbinsel.

Entdeckt hat das Tier der Reptilien-Spezialist Philipp Wagner vom Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn zusammen mit Wissenschaftlern der Villanova Universität in den USA und aus der Tschechischen Republik. Am Horn von Afrika, in den Wüsten von Nordsomalia und Äthiopien, leben besonders viele Biberschwanzagamen. Das Gebiet ist unter Forschern für seine große Artenvielfalt bekannt und dürfte uns in Zukunft noch mehr Tierarten bescheren, von deren Existenz wir bisher nichts geahnt haben.