Tiergarten darf weiter Delfine halten

Der Tiergarten Nürnberg darf weiterhin Delfine halten. Die Mehrheit im Agrarausschuss des Bundestages hat in nicht-öffentlicher Sitzung den Antrag der Grünen, die ein Ende der Haltung von Delfinen gefordert hatten, abgelehnt. Die SPD enthielt sich, CDU/CSU und FDP sind für die Weiterführung der Haltung von Großen Tümmlern in den bestehenden Einrichtungen deutscher Zoos, nur die Linke stimmte außer den Grünen für das Verbot. Außer in der Lagune im Tiergarten Nürnberg werden derzeit nur noch im Delfinarium des Zoos Duisburg Delfine gehalten.

In ihrem Antrag hatten die Grünen im Bundestag am 11. März das Landwirtschaftsministerium aufgefordert, die Haltung von Delfinen zu untersagen sowie deren Einfuhr zu verbieten und die Zulassung neuer Haltungen an den Nachweis artgerechter baulicher Anlagen zu binden. Eine artgerechte Haltung sei nicht möglich. Die deutschen Delfinarien würden gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, das vermeidbare Schmerzen, Leiden und Schäden von Tieren verbietet. Bei einer Anhörung am 15. Mai trugen Sachverständige  – Zoodirektoren (darunter auch Tiergartendirektor Dag Encke) und Tierschützer –  den Parlamentariern ihre Argumente vor.

Für den Tiergarten ist das Votum im Agrarausschuss eine große Erleichterung, hatte er doch erst vor zwei Jahren die Delfinlagune fertiggstellt und in das Projekt – inklusive Manatihaus – 30 Millionen Euro gesteckt. Der Streit zwischen Zoos und Tierschützern wird durch die Entscheidung in Berlin aber sicher nicht beendet sein – zu unterschiedlich sind die Positionen von Befürwortern und Gegnern der Delfinhaltung.

3 Kommentare in “Tiergarten darf weiter Delfine halten

  1. Der Kampf gegen die Lagune und die widernatürliche Delfinhaltung wird erst an dem Tag enden, an dem die letzte Folterkammer für Delfine geschlossen wird. Der Gegenwind für die Delfinquäler wird jedenfalls stürmischer.. und alleine das gibt schon Anlass zur Hoffnung.

  2. Der Gegenwind wird nicht stürmischer, sondern immer lächerlicher. Mockiert sich Morlok doch über Brezel-Stückchen und vereinzelte Kippen.

    Ich mach mir bei Morlok ernsthaft Sorgen, dass sich nicht mal eines seiner Barthaare löst, er dieses verschluckt und Atemprobleme bekommt. Welche Auswirkung Atemnot haben kann, ist ja bekannt.

  3. @Michael Kohlhaas
    Tja, jeder hat so seine Meinung, auch wenn sie falsch ist. Bei jeder sektenhaften Ideologie ist es so, dass der Ton immer gewalttätiger wird, je geringer die Akzeptanz der Anderen wird.

Kommentarfunktion geschlossen.