Norwegen setzt Tierschutz-Polizei ein

FOTO: Torbjørn Tandberg / PR; 2013. MOTIV: Sylvi Listhaug, Landwirtschaftsministerin Norwegen.

Skandinavien geht in verschiedensten Lebensbereichen immer wieder mit gutem Beispiel voran, ebenso wie die Niederlande. So gibt es in Schweden und Holland etwa Tierschutz-Polizisten, und nun zieht Norwegen nach. Auch dort kommen künftig solche Ordungshüter speziell für Tierschutz-Delikte zum Einsatz. Sie sollen alle möglichen Fälle von Tierquälerei aufdecken, beziehungsweise – wenn möglich – verhindern. Drei Ermittler werden in der Provinz Sör-Tröndelag in West-Norwegen ihren Dienst antreten. Die Tierpolizei soll erst mal einen dreijährigen Testlauf absolvieren, bevor sie, davon gehe ich aus, zur Dauereinrichtung wird.

Zwar verfolgt die norwegische Landwirtschaftsministerin Sylvi Listhaug (im Bild) mit der neuen Polizei in erster Linie den Schutz von Tieren – aber nicht ausschließlich. Ihrer Meinung nach lassen sich auf diese Weise auch einige Verbrechen und Angriffe gegen Menschen vermeiden. Studien haben nämlich gezeigt, dass Menschen, die Straftaten und Ordnungswidrigkeiten gegen Tiere begehen, dazu neigen, auch Verbrechen an Menschen zu verüben. Für Tierquälerei kann man in Norwegen übrigens bis zu drei Jahre ins Gefängnis wandern. 2014 haben die norwegischen Behörden 38 Fälle von Tierquälerei gemeldet bekommen.

2 Kommentare in “Norwegen setzt Tierschutz-Polizei ein

  1. Ich halte das für eine großartige Idee. Mir fällt immer wieder auf, dass die Niederländer und Skandinavier in Sachen Tierschutz um EINIGES weiter sind als Deutschland..
    Und mit „Tierschutz“ meine ich NIICHT die Leute, die am Eingang des Tiergartens mit Delfinköpfen rum stehen um gegen die ANGEBLICH so schlechte Delfinhaltung zu protestieren. Was natürlich bei diesem BlogBeitrag nix verloren hat.

  2. In Norwegen gibt es gerade mal 30 Wölfe und die werden trotzdem bejagt. Auch der Vielfraß ist dort am Rande des Aussterbens und wird trotzdem abgeschossen. In Schweden und Finnland ist es diesbezüglich mit der Tierliebe auch nicht weit her, viele deutsche Jagdtouristen fahren da hin weil die Tiere hier in Deutschland geschützt sind. Und in Dänemark wurde erste diese Tage ein Gesetz gegen gewerbliche Pornografie mit Tieren (Tierbordelle) verabschiedet. Was also so vorbildlich am Tierschutz in Skandinavien ist kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!

Kommentarfunktion geschlossen.